Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Bagger gräbt knapp an Gasleitung vorbei
Region Taucha Bagger gräbt knapp an Gasleitung vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 18.05.2011
Anzeige
Taucha

Mit seinem Minibagger mit einer 30 Zentimeter breiten speziellen Löffelschaufel grub er sich knapp an Gas- und Telefonleitung vorbei. Berührt er mit dem Baugerät die Gasleitung, besteht Explosionsgefahr. Nur mit viel Erfahrung und Präzision kann Fischer einen solchen Einsatz meistern: Gekonnt hantierte er mit den Hebeln des kleinen Baggers und steuerte die Schaufel an der Gasleitung vorbei.

Notwendig wurden die gestrigen Arbeiten wegen einer durchgeschmorten Muffe an einem Stromkabel. Die Ursache des Defekts war vermutlich Altersschwäche. Teilweise war der Strom an einem Hausanschluss in der Leipziger Straße ausgefallen. Statt 400 Volt wurde nur noch eine Spannung von 230 Volt übertragen, die Drehstromversorgung war ausgefallen. Der Betrieb einer Kreissäge beispielsweise sei so nicht mehr möglich. Ein Fall für das Notfallteam der Elektriker des Netzbetreibers EnviaM. Mit einem speziellen Kabelmesswagen rückte es an. Dieser ist nötig, um den Fehler zu lokalisieren.

Für die Reparaturarbeiten wurde der Fußweg komplett gesperrt. Fußgänger mussten die andere Straßenseite nutzen. Außerdem wurden ungefähr 30 Kunden für ein paar Stunden vom Netz genommen, sagt Sören Rother vom Anlagenmanagement des Netzbetreibers EnviaM. Unter den Kunden, die vorübergehend nicht mit Strom versorgt wurden, seien auch etliche Gewerbetreibende gewesen. Jedoch könne nur am Netz gearbeitet werden, wenn keine Spannung anliegt. Ansonsten bestünde für die Mitarbeiter Lebensgefahr. „Sicherheit steht für uns an erster Stelle“, sagte Rother.

Einen Aufschub der Arbeiten ließ die Lage nicht zu: „Die Sache muss schnell wieder in Ordnung kommen“, sagt der Elektriker Michael Lojewski. Gerade im nassen Boden bestünde ohne Reparatur die Gefahr von Kurzschlüssen. Dadurch könnten weitere Schäden entstehen. Abgesehen davon sei es oberstes Ziel, die Stromversorgung so schnell es geht wieder herzustellen, teilte Rother mit.

Benjamin Böhme

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Pauli wird zum „verdienstvollen Bürger“ der Stadt. Vom Verwaltungsausschuss geprüft, beschloss das letzte Woche der Stadtrat ohne Gegenstimmen. Pauli ist damit die zweite Person, die so geehrt wird – nach dem ehemaligen Chef und Mitbegründer des Heimatvereins Helmut Köhler, der vor einem Jahr gewürdigt wurde.

17.05.2011

Aufatmen für knapp 100 Garagenmieter: Wer sein Auto in den großen Höfen an der August-Bebel-Straße Ecke Manteuffelstraße geparkt hat, muss wohl nicht um seinen Stellplatz fürchten.

17.05.2011

Obwohl der große Frühjahrsputz noch gar nich so lange her war, rief die Interessengemeinschaft (IG) Merkwitz am Sonnabend schon zur nächsten Putzaktion auf. „Am letzten Mai-Wochenende finden hier die Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag unserer Freiwilligen Feuerwehr statt.

16.05.2011
Anzeige