Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Bahnübergang Graßdorfer Straße wird ab April umgebaut
Region Taucha Bahnübergang Graßdorfer Straße wird ab April umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 05.02.2010
Ab dem 6. April soll der Bahnübergang Graßdorfer Straße umgebaut und vier Wochen lang für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

„Nach unserem Kenntnisstand will die Bahn vom 6. April bis zum 6. Mai bauen“, erklärte Bürgermeister Holger Schirmbeck gestern. In der Zeit werde der Übergang für den Autoverkehr komplett gesperrt. „Der Fußgängerverkehr soll jedoch nur vom 19. April bis zum 6. Mai den Überweg nicht nutzen können“, so Schirmbeck weiter. Die ganze Zeit über stehe jedoch die kleinen Schlüppe entlang der Gleise zur Portitzer Straße hoch als Umleitung für Radfahrer und Fußgänger zur Verfügung.Die Halbschranke war bereits in den Vorjahren nur mit einer Ausnahmegenehmigung betrieben worden. Sie entspreche nicht mehr den heutigen Standards, heißt es bei der Stadt zur Begründung für den Umbau. Weil der Überweg jedoch eine kommunale Straße kreuzt, sei die Stadt nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz zu einem Drittel an den Umbaukosten beteiligt, erklärte der Bürgermeister. Nach derzeitigem Stand seien 187 000 Euro veranschlagt und im Haushalt bereit gestellt.Neben neuen Schranken solle die gesamte Technik der Anlage erneuert werden. „Wir gehen davon aus, dass sich dadurch auch die Wartezeiten vor der Schranke verkürzen können“, so Schirmbeck. Das gelte natürlich nicht, wenn – wie so oft in Taucha – gleich zwei Züge kommen. Auch der Fuß- und Radweg werde auf beiden Seite erneuert und über die Gleise geführt. Künftig solle es nicht mehr möglich sein, zu Fuß an den Schranken vorbei über die Gleise laufen zu können, erklärte Schirmbeck die Planungen.Eine Bahnsprecherin erklärte gestern Nachmittag, der Überweg müsse nach einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums wie alle anderen alten Blinklichtanlagen, die sich vor allem auf dem Streckennetz der ehemaligen Deutschen Reichsbahn befinden, bis Ende 2010 ersetzt werden. Ziel sei eine bundesweit einheitliche technische Regelung.Die Maßnahme solle am 31. März mit dem Einrichten der Baustelle beginnen. Der Übergang erhalte eine neue Lichtzeichenanlage mit Halbschranke. Bei der Maßnahme werde zudem an der Leit- und Sicherungstechnik gearbeitet, auch neue Schwellen würden eingesetzt, so die Sprecherin. Im Vorfeld der Maßnahme sei bereits der notwendige Kabeltrog für die neu zu errichtenden Kabeltrassen verlegt worden, einschließlich der Gleisquerung. Das Streckenkabel folge in den nächsten Monaten.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amelie spendete drei Euro, Pierre fünf und bei Johann wanderten gar sechs Euro in die Sparbüchse: In der Kindertagesstätte St. Moritz in Taucha ist in den vergangenen zwei Wochen Geld gesammelt worden für die notleidenden Kinder in Haiti.

04.02.2010

Eigentlich sollte der Gebäudekomplex für das neue Betreute Wohnen des DRK am Marktplatz in Taucha im nächsten Frühjahr eröffnet werden. Der Termin sei wohl nicht mehr zu halten, meint DRK-Vorstand Jens Bruske inzwischen.

04.02.2010

Werbung an Schulen ist Parteien verboten. Die NPD-Fraktion hat jetzt jedoch ein Rundschreiben samt ihrer Jugendzeitung „Durchblick" an die Schülerräte von rund 500 Einrichtungen in Sachsen verschickt - auch nach Taucha.

03.02.2010