Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Bands von fünf Kontinenten spielen Welt- und Maultrommelmusik auf Ancient-Trance-Festival
Region Taucha Bands von fünf Kontinenten spielen Welt- und Maultrommelmusik auf Ancient-Trance-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.07.2011
Anzeige

Bei dem Ereignis vom 15. bis 17. Juli auf drei Bühnen in Taucha steht dennoch Welt- und Maultrommelmusik im Vordergrund. 35 Bands von fünf Kontinenten kommen.

Tansania, Dänemark, Österreich, Ungarn, Indien, Sibirien, Jamaica – aus aller Herren Länder kommen die Musiker angereist, die Festivalleiter Andreas Kosmowicz und seine Crew für dieses Jahr eingeladen haben. „Auf Wunsch des Publikums ist Orange, die beliebteste Band aus dem Vorjahr, wieder dabei. Ansonsten haben wir ein komplett neues Programm auf die Beinen gestellt“, erzählt Clemens Voigt vom Maultrommelverein.

Bewährtes wie das Ökocamping und die Workshops sind geblieben. Beides sei ausgebaut worden, so Kosmowicz. Fast 40 Kurse vom Instrumentenbau über das Didgeridoo-Spielen bis zu Obertongesang und Jodeln werden extra angeboten, fast 15.000 Quadratmeter Wiesen und Grün nahe der Festwiese stehen für Zelt und Caravan zur Verfügung. „Allein die vielen Workshops sind schon ein Alleinstellungsmerkmal für unser Musikfestival“, erzählt Voigt. „Es hat das Potenzial für mehr, kann längerfristig einen festen Platz im internationalen Festivalkalender finden“, ist er sich sicher.

Publikumslieblinge: Orange kommen in diesem Jahr wieder. Quelle: Peer

Großen Wert legen die Festivalmacher auf die richtige Atmosphäre. Nur ausgewählte Händler und Caterer werden zugelassen, eigene Deko-Teams werden das Gelände um die drei Bühnen am Großen Schöppenteich, an der Festwiese und auf dem Rittergutsschloss schmücken. „Dort werden zum Beispiel zehn Diaprojektoren eine noch bessere Stimmung erzeugen und 3-D-artige Effekte auf die Mauern zaubern“, schwärmt Kosmowicz.

Erstmalig werde es auf dem Schloss auch eine Instrumentenausstellung gegen, sagt Voigt. Eine eigene Abteilung kümmere sich derzeit um die Aufbereitung der Informationen zu den Stücken. Wie berichtet, sind Maultrommeln fast überall auf der Welt verbreitet. In etlichen Ländern wird der Musik eine heilende oder gar verhexende Wirkung zugeschrieben.

Eher ruhig solle es aber in der Kirche zugehen, die erstmals als Veranstaltungsort hinzukommt. „Wir suchten einen Ort mit besonderer Atmosphäre“, erklärt Kosmowicz. Mandoline und Tabla, oder E-Harfe und Obertongesang würden bei den Konzerten in St. Moritz erklingen. Stille Musik eben.

Stimmungsvoll: So sah es im Vorjahr beim Ancient-Trance-Festival auf dem Rittergutsschloss aus. In diesem Jahr sollen Diaprojektoren weitere Raum-Effekte an die Mauern malen.

Um Meditation, Wellness und Massage geht es wie im Vorjahr wieder im Park am Großen Schöppenteich. Derweil auf die Kinder ein ausgefeiltes Programm von Trommelworkshop über Instrumentenbau, Lagerfeuer und Stockbrot bis zur Schatzsuche wartet, können sich Erwachsene dort von den Festivalstrapazen erholen.

Im Vorjahr seien 1400 „schwer begeisterte Besucher“ nach Hause gefahren, sagt Voigt. Die würden in diesem Jahr bestimmt noch ein paar Freunde mitbringen, „wir rechnen daher mit 2000 bis 3000 Besuchern zum Festival“, erklärt er. Mit den meisten von ihnen möchte er zum Abschluss am Sonntagabend ein Stück proben. „Wir üben für den Weltrekordversuch im nächsten Jahr, wo wir das weltgrößte Maultrommel-Orchester spielen lassen wollen“, erzählt er.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am dunkelgrünen Revers ist nur noch wenig Platz. Es blitzt und blinkt, wenn Günther Melzig um die Ecke biegt, weil sein Jacket mit allerlei Nadeln und Auszeichnungen besetzt ist.

03.07.2011

Von 37 Stunden runter auf 25 Stunden pro Woche: Die Stadtverwaltung Taucha wird ab August ihre Öffnungszeiten drastisch reduzieren. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) erklärte die Änderung gestern mit gestiegenen Anforderungen an die Verwaltung, die immer mehr Zeit für neue Aufgaben erübrigen müsse.

01.07.2011

Die Landesdirektion Leipzig (LDL) knüpft die Genehmigung des Kreishaushaltes an Bedingungen: Unter anderem soll Nordsachsen nachträglich die Kreisumlage erhöhen.

30.06.2011
Anzeige