Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bibliothek in Taucha verleiht auch E-Books

Bibliothek in Taucha verleiht auch E-Books

Die Stadtbibliothek Taucha gehört seit dieser Woche zum Pool von jetzt neun Bibliotheken rund um Leipzig, in denen E-Books ausgeliehen werden können. Möglich ist dies unter anderem auch schon in Borna, Markkleeberg, Schkeuditz oder Eilenburg.

Voriger Artikel
Abgabensatzung: Landwirte legen sich mit Zweckverband Parthenaue an
Nächster Artikel
Angler kritisieren "Zerstörung" des Biotops Dewitzer Kiesgrube

Bibliotheksleiterin Steffi Beyer und der Fachangestellte Toni Richter haben die Onleihe freigeschaltet

Quelle: Olaf Barth

Taucha. "Am Montag haben wir die Onleihe Leipziger Raum freigeschaltet. Die Vorbereitungen liefen das ganze vorige Jahr, die Realisierung dann im letzten Quartal", sagte gestern Bibliotheksleiterin Steffi Beyer. Das "Eintrittsgeld" für den Onleihe-Pool betrug einmalig 3000 Euro. Damit werden digitale Bücher, Magazine, Hörbücher, Musik und Videos angeschafft, die allen im Pool für die Ausleihe zur Verfügung stehen. Taucha konnte dafür Wünsche äußern. "Federführend für den Einkauf ist aber die Bibliothek Borna, die haben dafür eine absolut geniale Kollegin", lobte Beyer. Finanziert wurden der Tauchaer Beitritt sowie die Anschaffung der notwendigen Software mit Fördermitteln des Kulturraumes Leipziger Raum.

Die rund 1400 Leser der Tauchaer Bibliothek können sich nun von zu Hause aus mit Hilfe ihrer Leserausweis-Nummer und des Geburtsdatums einloggen und "Futter" für ihre Tablets, E-Book-Reader oder Smartphones ausleihen. Nur das Amazon-Gerät Kindle kann dazu nicht genutzt werden. Die heruntergeladenen Dateien sind urheberrechtlich geschützt und nur einen begrenzten Zeitraum nutzbar. Ein E-Magazine kann einen Tag, ein E-Book zwei bis drei Wochen lang gelesen werden, dann werden die Dateien automatisch unlesbar. Auch dürfen nicht mehrere Nutzer gleichzeitig die Medien ausleihen, das ist nur mit einer teureren Lizenz möglich oder nach dem Ablauf von zwei Jahren. "Wir hofften ja, dass E-Books günstiger als Bücher sind. Das ist kaum der Fall. Dennoch sind wir froh über die Onleihe. Es gab schon Nachfragen, das ist der Trend", sagte Beyer. Doch auch Medien zum "Anfassen" gehören weiter zum Bestand. Insgesamt sind es rund 29 000 Bücher, Zeitschriften, CDs und DVDs.

Über www.stadtbibliothek-taucha.de gelangen Nutzer zur Onleihe.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.01.2015
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr