Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Bimmel-Ampel an Tauchas Südstraße kommt dieses Jahr nicht
Region Taucha Bimmel-Ampel an Tauchas Südstraße kommt dieses Jahr nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 05.07.2017
Auf der B87 ist viel Verkehr den es zu beachten gilt, doch von rechts kann auch eine Straßenbahn kommen. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Die an Tauchas Südstraße geplante Rotlichtanlage der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) wird doch nicht in diesem, sondern erst nächstes Jahr gebaut. Als Grund gibt die Stadtverwaltung verschiedene Baumaßnahmen in und um Taucha an, die die für den Bau der Signalanlage notwendige halbseitige Sperrung der B 87 nicht möglich machen.

Die eingleisige Straßenbahnstrecke in Taucha führt mit Poststraße, Südstraße und Freiligrathstraße an drei Einmündungen vorbei, an denen Auto- und Bimmelfahrer gehörig aufpassen müssen, damit es nicht scheppert. Oft genug ist dies in den zurückliegenden Jahren schon passiert, besonders die Südstraße sticht da in der Statistik hervor. Die vor Jahren vorgenommene optische Erneuerung des Andreaskreuzes samt Richtungspfeilen plus Stoppschild hat an dieser Stelle offensichtlich nicht maßgeblich zur Unfallverhütung beigetragen. Denn vor allem nicht so Ortskundige übersehen oft beim Einbiegen auf die Leipziger Straße, dass sie nicht nur auf den von links kommenden Verkehr auf der B 87 achten müssen, sondern hinter der Hauswand von rechts jederzeit auch eine Straßenbahn kommen kann. Manchmal fehlen nur Zentimeter zum Zusammenstoß, hin und wieder kommt es dann doch zum Crash. Von 2013 bis Ende 2016 geschah dies allein hier sieben Mal, an der Poststraße drei- und an der Freiligrathstraße vier Mal im gleichen Zeitraum.

In Absprache mit allen Beteiligten wurde sich aber auf die Verschiebung des Rotlichtbaus verständigt. In Taucha laufen in der Portitzer Straße sowie bald auch im Bereich Sommerfelder-/Kriekauer Straße Tiefbauarbeiten, was bereits mit Umleitungsverkehr einhergeht. Außerdem wurde beziehungsweise wird wegen Baumaßnahmen auf der B 6 und B 2 die B  87 als Umleitungsstrecke ausgewiesen, teilte die Stadtverwaltung mit. Aus all den Gründen sei eine weitere Baustelle, die dann auch noch eine halbseitige Sperrung der B 87 zur Folge hätte, nicht vertretbar.

Inzwischen haben sich auch die im Februar genannten Kosten für diese Baumaßnahme erhöht. 235 000 Euro sollten laut LVB investiert werden. Das Verkehrsunternehmen, die Stadt Taucha und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr teilen sich mit je einem Drittel der Summe in die Kosten rein. Die Grundlage dafür ist das Eisenbahnkreuzungsgesetz. Taucha musste unlängst per Stadtratsbeschluss aber seinen Anteil als überplanmäßige Ausgabe um weitere 50 0000 Euro auf nun 105 000 Euro erhöhen. Damit liegt die Gesamtinvestitionssumme jetzt bei 315 000 Euro. Taucha will für diese „Bahnsicherungsanlage“ einen Fördermittelantrag stellen, die Maßnahme sie zu 100 Prozent förderfähig, hieß es in der Stadtratssitzung. Die Stadträte stimmten dem Beschlussantrag einstimmig zu.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die von Anwohner Dietmar Zorn kritisierten Tauchaer Stadtrats-Fraktionen haben sich jetzt bezüglich der Klebendorfer Straße auf Anfrage der LVZ ebenfalls geäußert. Sie betonen, dass die Beratungen über eine mögliche Öffnung der Straße als Einbahnstraße für Durchgangsverkehr noch nicht beendet sind und eine Entscheidung noch aussteht.

05.07.2017
Taucha Umzug in der Innenstadt - Tauchas Musik Box vergrößert sich

Wer künftig den Service des Tauchaer Musik Box in Anspruch nehmen will, findet das Geschäft nun in der Leipziger Straße. Die Betreiber haben sich einen Teil des zu Jahresbeginn von Margit Steger aufgegebenen Lebensmittel-Geschäftes gesichert.

05.07.2017
Taucha Jubiläumswochenende - Ohne Badinitiative kein Parthebad

Mit einem lustigen Drachenbootrennen erfolgte der Start in das Jubiläumswochenende des Parthebades Taucha. Vor genau zehn Jahren wurde es nach dreijähriger Schließung und vollständiger Modernisierung am 30. Juni 2007 wiedereröffnet.

03.07.2017
Anzeige