Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Boden für neue B 87-Brücke wird stabilisiert
Region Taucha Boden für neue B 87-Brücke wird stabilisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.06.2010
Baufeld freiräumen: Platz geschaffen wird derzeit an der Baustelle für den großen Bohrer, mit dem in den nächsten Wochen die Bohrpfähle für die Brücke hergestellt werden sollen. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Wenn alles gut geht, begännen ab Mittwoch die Bohrarbeiten. Mit den Pfählen solle der Baugrund für die Brücke verbessert und stabilisiert werden, so der Polier. Insgesamt zwei Dutzend Bohrpfähle seien dafür vorgesehen.

Wie berichtet, wird die viel befahrene Bundesstraße vom neu hergestellten Autobahnkreuz bis in Höhe der Tankstelle auf Tauchaer Seite vierspurig ausgebaut. Dazu muss jedoch eine Querung für den Lösegraben geschaffen werden. Der Bach führt von Heiterblick unter der Autobahn hindurch und am Möbelhaus vorbei, wo er unter der B 87 hindurchführt, dann an Portitz vorbeifließt und in Plaußig in die Parthe mündet. „In diesem Jahr bauen wir noch die Brücke für die Fahrbahn in Richtung Taucha, im nächsten dann die Gegenfahrbahn“, so Wetkenreuter.

An beiden Seiten der Straße ist zudem jeweils eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke vorgesehen. Diese beiden Bauwerke sollten noch in diesem Jahr entstehen, erzählte er.

In den vergangenen Wochen war an der Baustelle mit viel Aufwand zunächst eine große Wasserleitung erneuert und verlegt worden. Anschließend war das Baufeld für den Brückenbau freigeräumt worden. Unzählige tote Kabel seien aus dem Boden geholt worden, erzählte der Polier. Ebenfalls entfernt wurden die Beton-Rohre, in die der Lösegraben für den bisherigen Radweg entlang der B  87 gezwängt worden war. Daher habe auch der Radweg für die Bauzeit neu verlegt werden müssen, hieß es auf der Baustelle. In einem Bogen ums Geschehen herum wird derzeit geradelt, über den Lösegraben führt eine provisorische Holzbrücke.

Während der Bauzeit muss der Bach jedoch im Rohr bleiben. Für das schwere Bohrgerät habe auch eigens ein Kiesbett angelegt werden müssen. In den nächsten Tagen solle zudem der Verbau beginnen, mit dem die bestehende B 87 für die Bauzeit stabilisiert wird. Dazu wurden gestern schon die Stellen markiert, an denen schwere Eisenträger in den Boden kommen. Die Zwischenräume sollen mit Holzbohlen ausgefüttert werden, um der benachbarten Fahrbahn die nötige Standsicherheit zu erhalten.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der AC Taucha ist aus der Parthestadt nicht mehr wegzudenken - am Wochenende feierten die Sportler ihr 20-jähriges Vereinsbestehen. „Mit drei Abteilungen und 70 Mitgliedern haben wir angefangen.

01.06.2010

Wer fleißig für sein Abi büffelt und anstrengende Abschlussarbeiten schreibt, der darf auch feiern. So wie gestern Vormittag, als der Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zur Diskothek umfunktioniert wurde.

28.05.2010

Der geplatzte Ausbau des B87-Knotens in Taucha hat ein Nachspiel. So fordert das federführende Straßenbauamt Geld von der Stadt Taucha – als Beteiligung an den verlorenen Planungskosten.

27.05.2010
Anzeige