Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Brian Gäbler erhält den Geschwister-Scholl-Preis
Region Taucha Brian Gäbler erhält den Geschwister-Scholl-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.05.2015
Große Freude über den gelungenen Geschwister-Scholl-Abend am Tauchaer Gymnasium: Schulleiterin Kristina Danz, Preisträger Brian Gäbler, die Vorjahrespreisträgerin Luise Spormann mit ihrem Vorgänger Robert Keller sowie die Vorsitzende des Fördervereins Steffi Kranz (von links). Quelle: Reinhard Rädler

Auch bei der Traditionspflege der Schule und beim Tag der offenen Tür habe sich der Preisträger, der auch dem Kreisschülerrat angehört, mehr als engagiert gezeigt. Er habe dabei wichtige Öffentlichkeitsarbeit geleistet und für einer positive Ausstrahlung der Schule gesorgt, sagte sie, bevor sie das Geheimnis der gemeinsamen Entscheidung von Schülern, Lehrern und dem Förderverein des Gymnasiums lüftete.

Er habe im Lauf der Laudatio gemerkt, dass er gemeint war, sagte Gäbler. "Da schlug mir doch das Herz bis zum Hals", bekannte der 18-jährige Panitzscher. Seine berufliche Zukunft könne sich der Zwölftklässler als Fluglotse vorstellen und er hoffe nun auf einen positiven Bescheid auf seine Bewerbung.

Der Abend stand unter dem Motto "Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit" und damit ganz im Zeichen des 70. Todestages von Hans und Sophie Scholl, den Namensgebern des Gymnasiums. Besonders zum Beginn des von den Geschichtslehrerinnen Ramona Hübner und Ute Becker sorgfältig und anlassbezogen zusammengestellten Programms gab es emotional berührende Auftritte der Schüler, wie zum Beispiel die Worte des Gedenkens der Klassensprecher oder der Rap zum Motto des Abends nach einem Text von Referendar Robert Venus. Die Dramaturgie der Veranstaltung verband geschickt und unterhaltsam zugleich die verschiedenen Programmteile.

Eindrucksvoll, wie sich die Schüler dabei mit aktuellen Themen, wie Rassismus oder der Drogenproblematik auseinandergesetzt und dies szenisch oder in Gedicht- und auch in Liedform auf der Bühne umgesetzt haben. Stimmungsvolle Programmpunkte waren die Breakdance-Vorführungen, die Auftritte des Chores und der Schülerband.

Schulleiterin Kristina Danz zeigte sich beeindruckt vom Programm, von dem viele gute Gedanken mit nach Hause genommen werden könnten. Das Motto des Abends soll beim "Geschwister-Scholl-Tag" seine Fortsetzung finden. Filme und Fahrten nach Buchenwald sollen das Vermächtnis der Geschwister Scholl weiter ins Bewusstsein der Schüler rücken.

Reinhard Rädler

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.03.2013

Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 170 Familien leben im Tauchaer Ortsteil Dewitz. Man kennt sich, man trifft sich und man freut sich gemeinsam über den jüngsten Einwohner - so, wie es in Dörfern üblich ist.

19.05.2015

Tauchas Friedensrichterin Franziska Lerchner hat jetzt mit Gerald Leichsenring einen neuen Stellvertreter. Der 50-Jährige wurde von den Tauchaer Stadträten während ihrer jüngsten Sitzung einstimmig gewählt und somit Nachfolger von Maik Ebert, der von seinem Amt entbunden worden war.

19.05.2015

Zur bevorstehenden Badsaison gibt es Veränderungen beim Parthebadverein: Die Gründer und Initiatoren Heike und Karsten Meyer sind ausgetreten. Damit verliert der Verein seine wohl bekanntesten und engagiertesten Mitglieder.

20.05.2015
Anzeige