Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Bürgerinitiative macht gegen vierspurige B87 mobil
Region Taucha Bürgerinitiative macht gegen vierspurige B87 mobil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 11.03.2018
Die BI-Vertreter Christine Rademacher, Wolfram Kläß, Peter Pieske und Hans-Bert Rademacher (von links) machen auf den Beteiligungsentwurf aufmerksam. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

In zahlreichen Tauchaer Briefkästen liegt in diesen Tagen ein Schreiben der Bürgerinitiative (BI) „Keine B 87n durch Taucha“. Deren Mitglieder fordern darin alle Parthestädter auf, sich mit einer Stellungnahme zum „Beteiligungsentwurf des Regionalplanes Leipzig-Westsachsen 2017“ zu äußern.

Dieser Entwurf mit Aussagen zu B 87-Planungen zwischen Eilenburg und Leipzig ist jetzt online einzusehen. Was die Initiative darin entdeckte, ließ bei deren Mitgliedern die Alarmglocken läuten: „Es wird tatsächlich ernsthaft geprüft, die B 87 durch Taucha auszubauen und eine neue Trasse innerörtlich entlang der Bahnlinie zu schaffen“, verweist BI-Mitglied Christine Rademacher auf entsprechende Passagen im Beteiligungsentwurf. „Was uns beunruhigt und von der Ernsthaftigkeit dieser Variante überzeugt, ist die Textpassage, dass entsprechend des raumordnerischen Prinzips zur Bündelung von Verkehrswegen eine bahnparallele Variante zu prüfen ist“, erklärt die 57-Jährige.

Führt die B 87 mitten bald durch Taucha?

Wie sie leitete auch ihr Mitstreiter Hartmut Pieske aus dem Entwurf ab, dass eine vierspurige neue B 87 mitten durch Taucha noch lange nicht vom Tisch ist. Der BI-Vorsitzende hatte bereits öffentlich kritisiert, dass im aktuellen Flächennutzungsplan von Taucha neben den Bahngleisen wieder eine Trasse für Straßenbau eingezeichnet ist. „Alle Parteien hatten erklärt, dass dies nichts mit einer neuen B 87 zu tun hat. Und jetzt das. Da kann man sich doch nur getäuscht fühlen“, schimpft der 79-Jährige. Umso wichtiger sei nun, dass die Bürger von dem Beteiligungsentwurf erfahren und ebenso von der Möglichkeit, sich dazu äußern zu können.

„Das Ziel einer neuen B 87 ist doch, Taucha zu entlasten, und nicht, noch mehr Verkehr samt der Schadstoffe in die Stadt zu holen. Taucha wäre die erste Stadt in Deutschland, in der eine Entlastungsstraße mitten durch den Ort gebaut wird. Das wäre doch der reinste Schildbürgerstreich“, sagt Rademacher und will mit ihren Mitstreitern alles dafür tun, dass diese Variante nicht auf die Tauchaer zukommt.

Zunahme von Feinstaub befürchtet

Die Beteiligung möglichst vieler Tauchaer mit einer Stellungnahme gegen die Bündelung von Bahntrasse und B 87 in Taucha wäre aus Sicht der BI ein erster wichtiger Schritt, um die Zunahme von Immissionen wie Stickoxide, Feinstaub und Lärm durch eine innerstädtische B 87n zu verhindern. „Bitte scheuen Sie nicht die Registrierung oder Anmeldung im Online-Beteiligungsportal“, appelliert Rademacher an die Tauchaer.

Stellungnahmen sind schriftlich möglich bis zum 29. März an Regionaler Planungsverband Leipzig-Westsachsen, Regionale Planungsstelle, Bautzner Straße 67, 04347 Leipzig oder unter www.rpv-westsachsen.de - betreffende Textpassagen und Stellungnahmen unter Punkt „Z.3.2.2.“ sowie „Zu Ziel 3.2.2.“

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Jugendclub und Parthebad soll eine 43 Quadratmeter große Freizeitfläche mit Holzpavillon, Sitzbereich, Reckstangen, öffentlicher Spray-Wand und Grillfläche entstehen. Es werden noch Ideen gesucht.

09.03.2018

Vor zehn Jahren wurden in Sachsen die Kreise neu geordnet und neue Hoheitszeichen verabschiedet. Und so manch einer fragt sich seit der Gebietsreform von 2008: Was führen die Landkreise eigentlich im Schilde? Wir haben nachgeschaut, welche Symbole die kreiseigenen Wappen vereinen.

01.03.2018

Weiße Häuptlinge, Krieger und Squaws samt Kinderschar bevölkerten am Sonnabend die Tauchaer Mehrzweckhalle. Zum 29. Winter-Powwow waren Hunderte begeisterte Hobby-Indianer und Zuschauer aus verschiedenen Bundesländern in die Parthestadt gekommen. Sie alle eint das große Interesse an der Kultur der nordamerikanischen Indianer.

26.02.2018