Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Clown und Schlumpf verzücken
Region Taucha Clown und Schlumpf verzücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 03.06.2011
So macht Kindertag Spaß: Clown Jochen treibt mit den Kita-Kindern von St. Moritz seine Späßchen, hier mit seinem eigenwilligen Zauberstab. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Moritz und der Grundschule Am Park um.

Clown Jochen ist ein Schelm. Sein Zauber-Ei will einfach nicht grün werden, obwohl er es wundersamer Weise von einer Tasche in die andere wechseln lässt. Vielleicht liegt‘s an seinem Zauberstab, der zur Freude der Kindergartenkinder immer mal auseinanderfällt? Vielleicht sind die Eier auch nur genauso verrückt wie Jochens Zauberglocke – die scheinbar auch nur läutet, wenn sie es selber will.

So oder so trieb Jochen mit den Kindern seine Späße, ließ sie Seil hüpfen und andere Kunststücke aufführen, erklärte ihnen den Sinn von Zauberwasser und wartete mit ihnen gemeinsam auf Pinocchio – so auch der Name seines Programms. Der Förderverein der Kita St. Moritz hatte Jochen eingeladen und das Programm zum Kindertag organisiert. „Wichtig ist, für die Kinder präsent zu sein und etwas Besonderes für ihren Tag zu machen“, so die Vereinsvorsitzende Franziska Ponitka. Sie hatte auch ein Eistaxi bestellt, das den Kindern gegen Mittag einen kühle Erfrischung vorbei brachte. „Gar nicht so einfach, noch ein Eistaxi zu finden“, so Ponitka. „Die meisten mussten ihr Gefährt wegen der Umweltzone in Leipzig aufgeben“, sagte sie. Zum Auftakt des Kindertages in der diakonischen Einrichtung ging es jedoch lecker und gesund zu: Es gab ein gemeinsames Frühstück mit frischen Zutaten.

Ob Paul der Helm passt? Schlumpfen-Wehrleiter Andreas Pauli probiert es aus. Quelle: Jörg ter Vehn

Die Grundschule Am Park hatte gestern Blaulichttag. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Taucha durften abwechselnd alle Schüler mal in eine Feuerwehrmontur schlüpfen, einen Helm aufsetzen, oder die verschiedenen Wagen der Wehr kennen lernen. Im Schulungsraum erklärte ein Film die Gefahren von Feuer und die Verhaltensregeln für die Kinder, in der Fahrzeughalle gab‘s dann zur Erfrischung Brause und Würstchen. Dort stand auch der Wehrleiter der Freiwilligen Schlumpfenfeuerwehr von Taucha, Andreas Pauli. Stilecht mit Mütze, Bart und Bauch erklärte er den Grundschülern die umfangreiche Ausrüstung der Kameraden. „Wenn ihr bei einem Feuer mal so einem gegenübersteht, müsst ihr keine Angst haben“, erklärte er.

Wehrleiter Cliff Winkler übernahm selbst einen Teil der Erklärungen, zeigte sich zufrieden: „Wir haben im Vorjahr zum Kindertag mit der Regenbogenschule begonnen, jetzt ist die andere Schule dran. Und nächstes Jahr laden wir wieder die Regenbogenschüler ein.“ Jörg ter Vehn

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit gestern Nachmittag haben in der Engelsdorfer Straße die Bagger das Sagen: Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) lassen dort in drei Abschnitten bis Ende Oktober 66 Grundstücke ans Abwassernetz anschließen.

30.05.2011

Ab sofort kann in Taucha gebowlt und philippinische Küche genossen werden. Am Wochenende eröffnete in der Karl-Große-Straße neben den CT-Lichtspielen mit Party und Tag der offenen Tür eine neue Freizeiteinrichtung.

30.05.2011

Es ist ein runder Geburtstag und der wird zünftig gefeiert: 70 Jahre wird die Merkwitzer Freiwillige Feuerwehr alt. Aktuelle Höhepunkte: Ein neues Auto wurde kürzlich in Dienst genommen, die Kameraden tragen mit Stolz ihre Uniformen, das Zusammenspiel mit den Tauchaer Kollegen klappt.

30.05.2011
Anzeige