Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dachstuhl eines unbewohnten Hauses in der Altstadt brennt

Dachstuhl eines unbewohnten Hauses in der Altstadt brennt

Ein Großaufgebot an Feuerwehren, Rettungswagen und Polizei rückte am Sonnabendmorgen in Tauchas Altstadt ein. Die Rettungsleitstelle Delitzsch hatte einen Wohnhausbrand im Bereich Schloßstraße/Leipziger Straße gemeldet und gegen 7.30 Uhr Sirenenalarm ausgelöst.

Voriger Artikel
Graffitikunst für das stille Örtchen
Nächster Artikel
Tauchas Bauhof holt Laubsäcke ab

Drei Wehren rückten am Samstag in der Altstadt zur Brandbekämpfung an.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. "Glücklicherweise war die Situation nicht dramatisch. Es brannte an einer Stelle ein Dachbalken in einem unbewohnten Gebäude. Wir hatten das Feuer schnell unter Kontrolle", sagte der Tauchaer Wehrleiter Cliff Winkler. Die Brandursache liegt noch völlig im Dunkeln. Das Haus Nr. 19 war vom Strom schon lange abgeklemmt, die Pforte abgeschlossen. Die Kameraden mussten sich mit der Axt einen Weg durch die Eingangstür schlagen. Unter Atemschutz eilten sie in den Hof zum Brandherd.

Dass neben den Tauchaern mit vier Fahrzeugen auch die Eilenburger Wehr mit drei Einsatzfahrzeugen und die Merkwitzer mit einem anrückten, erklärte Winkler so: "Bei einem gemeldeten Hausbrand in der Altstadt muss man erst einmal mit dem Schlimmsten rechnen. Viele der alten Gebäude haben keine Brandschutzmauern, so dass zum schnellen Löschen tatsächlich viele Kräfte nötig sein könnten, um die Ausbreitung eines Brandes zu verhindern." Mit der Wärmebildkamera wurde nach der Brandbekämpfung das Dach noch gründlich untersucht. Die Polizei verständigte zwischenzeitlich die Hauseigentümerin in Berlin, die sich auf den Weg nach Taucha machte, um die Sicherung ihres Hauses zu organisieren. Auch medizinische Rettungskräfte waren vor Ort, mussten aber glücklicherweise nicht eingreifen. Weder die Anwohner noch einer der 25 im Einsatz befindlichen Kameraden wurden verletzt.

Wegen des Einsatzes kam es bis zum Mittag in Taucha zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei hatte im Bereich der Kreuzung Sommerfelder-/Leipziger-/Graßdorfer Straße die Zufahrt in die Altstadt gesperrt. Auch die Schloßstraße konnte nicht befahren werden.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.10.2014
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr