Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Damit es in Taucha blüht
Region Taucha Damit es in Taucha blüht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 27.07.2016
Silke Schulz vom Tauchaer Bauhof sorgt dafür, dass die von ihr gepflanzten Blumen und Pflanzen in den städtischen Blumenkübeln ausreichend Wasser bekommen. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Mit einem 1000 Liter fassenden Wassertank auf der Ladefläche des städtischen Transporters fährt Gärtnerin Silke Schulz durch Taucha, um mit dem kostbaren Nass die Blumen und Pflanzen zu gießen. So wie schon mehrfach in diesem Monat ist sie an heißen Tagen drei Mal in der Woche unterwegs. Die Ziele ihrer Rundfahrt sind die rund 35 Blumenkübel in der Innenstadt. Um die allesamt zu gießen, verbraucht die Tauchaer Bauhof-Mitarbeiterin circa 2000 Liter Wasser. Dafür wächst und gedeiht die bunte Blütenpracht auch zur Freude der Passanten prächtig. Für manch’ Unvernünftige allerdings blüht es so verführerisch, dass die sich in unbeobachteten Momenten einfach selbst bedienen und einige der Pflanzen für den eigenen Bedarf ausgraben, berichtete Schulz verärgert. „Ehrlich gesagt, macht mich das sogar richtig wütend, wenn hier der verarmte Landadel von Taucha herkommt und sich bedient“, gestand die 48-Jährige. Sie selbst gestaltet mit viel Erfahrung und Liebe das städtische Grün, was man zum Beispiel auch an der Straßenbahnendhaltestelle bewundern kann. Für die Zerstörung ihrer auch aufwendigen Arbeit hat sie kein Verständnis. In den ganz unterschiedlich bepflanzten Kübeln sind unter anderem Studentenblumen, Männertreu, Canna, Begonien, Schneeflocken, Spinnenblumen, Petunien und Pelagonien zu finden.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Zum Glück ist der Sommer nochmal zurückgekommen“, freute sich Karsten Böhm, der diensthabende Schwimmmeister vom vergangenen Wochenende im Parthebad Taucha. Erst Ende Juni, quasi mit Beginn der Sommerferien, sei es mit der Wärme und damit auch mit den Besucherzahlen endlich aufwärts gegangen.

25.07.2016

Zufrieden schauen sich Karin Heitmann und Steffi Beyer in der Belletristik-Abteilung der Tauchaer Stadtbibliothek „Friedrich-Adolf-Ebert“ um. Doch nicht schöngeistige Werke zaubern den beiden Damen ein Lächeln ins Gesicht.

23.07.2016

Ende gut, alles gut – nur eine Scheibe am Auto muss nun ersetzt werden. Am Mittwochnachmittag befreite die Freiwillige Feuerwehr Taucha Am Dingstuhl ein Kind aus einem verriegelten Auto. Was war passiert?

22.07.2016
Anzeige