Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Das Rübchen“ sitzt ganz schön fest
Region Taucha „Das Rübchen“ sitzt ganz schön fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.12.2011
Oma-Opa-Tag mit den Flohkisten-Kindern bei Primacura: Simone Potrykus spielt Gitarre, die Kinder ziehen an der Rübe. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Unter anderem hätten natürlich die Eltern, aber auch etwa die Senioren im Pflegeheim Parkblick schon eine Aufführung erleben dürfen.

Gestern waren die Kleinen in der Begegnungsstätte des Pflegedienstes Primacura, die erst jüngst in der Parthestadt eröffnete. Zum Oma-Opa-Tag hatten alle 16 Kinder extra eine Rolle bekommen im „Rübchen“ – geradezu ein Klassiker der Kita-Stücke.

So halfen Würmer, Schmetterling, Hund und Katze dem Bauern und seiner Frau, das Riesen-Rübchen aus der Erde ziehen und ernten zu können. Erzieherin Simone Potrykus machte den Erzähler, spielte Gitarre, führte Regie und sang auch noch mit. Chefin Noetzel versuchte sich derweil als Assistentin am CD-Spieler und schaute amüsiert zu.

Primacura-Geschäftsführer Josef Haumann freute sich sichtlich über die gute Stimmung und das volle Haus. „Wir wollen die Begegnungsstätte in der Brauhausstraße mit Leben erfüllen“, erklärt er das Ziel. Senioren könnten dort in geselliger Runde Kaffee und Tee genießen, ebenso an organisierten Themennachmittagen wie Buchlesungen und Diavorträgen teilnehmen oder einfach vorbeikommen etwa zum Kartenspielen wie donnerstags ab 13.30 Uhr. Nächsten Mittwoch 14 Uhr gibt es ein Weihnachtsbasteln.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jo Herz ist in Taucha bekannt wie ein bunter Hund. Aber kaum einer weiß, dass der Spaßvogel eigentlich vom ernsten Fach kommt, erst kürzlich zwei Jubiläen feiern konnte.

02.12.2011

Die Stadt Taucha ist um ein Gymnasium reicher. Und das schon seit drei Jahren. Direktor und Mentor zugleich ist Andreas Meißner. In der Schillerstraße, im Schulungsraum bei Körbisbau, bereitet der 55-Jährige ausschließlich Erwachsene auf eine Prüfung vor – die Jagdprüfung.

01.12.2011

Lange Zeit war es still um das geplante Altenpflegeheim an der Stelle am Eingang zur Tauchaer Altstadt, wo früher das Café Sitz stand. Jetzt liegt zumindest die Baugenehmigung vor – allerdings mit Auflagen.

01.12.2011
Anzeige