Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Die 6c will bei Kika-Aktion „Beste Schulklasse“ werden
Region Taucha Die 6c will bei Kika-Aktion „Beste Schulklasse“ werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 02.10.2017
Bauhof-Mitarbeiter Sven Tschirschwitz nimmt am Tauchaer Rathaus den Müll entgegen, den die Schüler in der Altstadt und im Park aufgesammelt haben. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

Die Klasse 6 c des Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums ist in einer besonderen Mission unterwegs: Sie will die „Beste Klasse Deutschlands“ werden. Zumindest bewerben sich die Schüler um diesen Titel bei einer Aktion des Fernsehsenders Kinderkanal (Kika).

„Die Idee kam von uns. Wir wollten etwas für den Zusammenhalt in der Klasse tun, alle hatten dafür gestimmt, seitdem läuft das Projekt“, sagte die elfjährige Nadine Preußler. Die Ideen, wie dieses im März gestartete Projekt umgesetzt werden soll, kamen ebenfalls aus den Reihen der Schüler. Das bestätigen sowohl Klassenleiterin Petra Böhm als auch Elternsprecher Kai Preußler. Der 49-Jährige dreht darüber gemeinsam mit Sonja Wiedemann aus den Reihen der Eltern ein Video. Das soll dann zugleich das Bewerbungsvideo sein. Als Thema hatten sich die Schüler die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde ausgesucht, um zu zeigen, wie sie mit ihnen umgehen und sie beherrschen. Zum Beispiel in den Unterrichtsfächern Physik, Biologie oder Geografie. Wie ein roter Faden zieht sich zudem ein Staffelstab durch den Film, der an verschiedenen Stationen übergeben wird – etwa wenn die Schüler ihre Hobbys vor- und darstellen.

Doch der Inhalt des Films handelt auch davon, wie sich die Schüler für ihre Stadt einsetzen. Deshalb traf sich die Klasse unter anderem am vergangenen Sonnabend zu einer weiteren Müllsammelaktion. Auch wenn zum Beispiel die Vereinssportler wegen ihrer Wettkämpfe nicht dabei waren, gut die Hälfte der 28-köpfigen Klasse war gekommen und ist in der Innenstadt, im dortigen Park und den Grünanlagen fündig geworden. Auf dem Handwagen voll Müll lagen sogar zwei ausrangierte Autoreifen. Übergeben wurde der Unrat vor dem Tauchaer Rathaus an Bauhof-Mitarbeiter Sven Tschirschwitz, der den Müll auf der Ladefläche seines Transporters verstaute.

Eine weitere Rolle in dem Bewerbungsvideo spielt auch Bürgermeister Tobias Meier (FDP). Ihm wurde als letzte Station der Staffelstab zugespielt. „Ich kann mich für dieses Engagement nur bedanken. Wir sammeln auch Müll ein und kommen manchmal gar nicht so schnell hinterher, wie manche Leute das Zeug wegschmeißen, obwohl auch unser Bauhof da immer wieder mit zupackt“, sagte Meier zu den Schülern und fuhr fort: „Wir wollen doch alle in einer schönen Stadt leben, und ich freue mich, dass ihr uns dabei unterstützt. Ich wünsche euch viel Erfolg bei eurer Bewerbung um den Titel ,Beste Klasse’.“

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo hat die AfD in Nordsachsen gewonnen, wo hat Wahlsieger Marian Wendt (CDU) gepunktet, wo sein ärgster Konkurrent Detlev Spangenberg (AfD)? Das Ergebnis der Bundestagswahl für Nordsachsen auf einen Blick.

26.09.2017

Wie in vielen sächsischen Gemeinden hat die AfD auch in Taucha unerwartet gut abgeschnitten. Die Rechtspopulisten bekamen nach der CDU die meisten Stimmen. SPD und Linke liegen beinahe gleichauf.

25.09.2017
Taucha Taucha baut an den Ebert-Wiesen - Stadtrat bringt neues Wohngebiet auf den Weg

Aus der Vision eines neuen Wohngebietes rund um den die Kita „Grashüpfer“ werden nun handfeste Tatsachen. Tauchas Stadtrat verabschiedete jetzt den Aufstellungsbeschluss für den entsprechenden Bebauungsplan.

22.09.2017