Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Dorfteich Dewitz hergerichtet
Region Taucha Dorfteich Dewitz hergerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.09.2011
Rund um den Dorfteich Dewitz haben die Petrijünger aufgeräumt. Quelle: Heiko Thonig
Anzeige
Taucha

Beim jüngsten Unwetter vor einer Woche seien Wasser und Schlamm vom Kleinen Seich oberhalb des Teiches heruntergeströmt und hätten eine etwa drei Meter breite Schneise ins Röhricht geschnitten, erzählte Gewässerwart Heiko Thonig. Der Teich, dessen Ablauf selber nur 15 Zentimeter groß ist, habe die Massen nicht aufnehmen können und sei selber übergelaufen.

All die Folgen davon seien von den Petrijüngern nun wieder beseitigt worden, berichtete Thonig. Der Einlauf des Teiches sei von Schlamm und Kies befreit und wieder frei gelegt worden. Ebenso seien die Wege gekehrt und von den Sedimenten, die das Hochwasser hinterlassen hatte, beräumt worden. Der Querschnitt des Weges sei auch wieder hergerichtet worden, so Thonig. „Zu guter Letzt haben wir um Umfeld auch noch den Rasen gemäht“, erzählte er.

Der Angelverband Taucha betreut in der Parthestadt neben dem Dorfteich Dewitz auch noch den in Merkwitz sowie die Kiesgrube in Dewitz. Dort sind die Angler regelmäßig sogar im Winter aktiv, um mit Fenstern im Eis für die Fische die Sauerstoffzufuhr trotz Schneedecke zu ermöglichen.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

280 Millionen Jahre an einem Vormittag erleben – das geht nur an einem geologischen Schaufenster, wie es die Tongrube in Cradefeld bietet. Zum gestrigen Tag des Geotops führte Naturschützer Bernd Hoffmann dort sachkundig durch ein Taucha zwischen Vulkanismus, Seestadt, Sauriern und Eiszeiten.

19.09.2011

Einen Tag nach dem tragischen Unfall auf der B87, bei dem ein 24-jähriger Motorradfahrer ums Leben kam, blieben gestern viele Tauchaer am Unfallort in stiller Trauer stehen.

17.09.2011

Die Tage der Anrufschranke im Tauchaer Ortsteil Pönitz scheinen gezählt. Trotz Protestes aus Pönitz hält das Tauchaer Rathaus daran fest, die Einrichtung beim bevorstehenden Umbau durch die Bahn zu einem Übergang nur für Radfahrer und Fußgänger zurückbauen zu lassen.

16.09.2011
Anzeige