Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Drossel bestimmend bei Vogelzählung
Region Taucha Drossel bestimmend bei Vogelzählung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 19.05.2015
Na wo fliegen sie denn? Junge Naturschützer zählen auf den Parthewiesen bei Taucha Vögel. Quelle: Reinhard Rädler

Unter anderem auch auch auf den Parthewiesen zwischen Taucha und Plaußig. Denn neben den vom Nabu-Regionalverband Leipzig zentral organisierten Aktionen im Schönauer Park und auf dem Südfriedhof in Leipzig, trafen sich auch 25 Naturfreunde, darunter sechs Kinder, in der Plaußiger Naturschutzstation. Mit Ferngläsern ausgestattet, machten sie sich auf den Weg in Richtung Seegeritz. "Es kommt hier nicht darauf an, akribisch jeden einzelnen Vogel zu erfassen, vielmehr erwarten wir wertvolle Hinweise auf Bestandsentwicklungen oder Verbreitungsgebiete einzelner Vogelarten", erklärte das Vorstandsmitglied des Leipziger Regionalverbandes, Karsten Peterlein.

"Wir werden hier Vogelarten vorfinden, die man in der Stadt nicht sieht", prophezeite der Vogel-Experte. Und prompt entdeckten sie auf dem Plaußiger Sportplatz 21 Wacholderdrosseln. Sofort richteten sich die Ferngläser der Beobachter in diese Richtung, während die zehnjährige Frieda Gabke und die neunjährige Selma Knappe eifrig die Anzahl in die vom Nabu einheitlich vorgegebenen Spalten der Zähl-Formulare notierten.

Neben den zentral organisierten Veranstaltungen sei es auch möglich gewesen, informierte Peterlein weiter, dass die Naturfreunde innerhalb des Zeitraumes eigene Zählungen vornehmen. Man müsse sich aber bei der Erfassung an die Nabu-Vorgaben und -Fristen halten. Das hatten der neunjährige Jan-David Vormbaum und sein siebenjähriger Bruder Mika bereits getan und dabei zu Hause in Portitz zwölf Vogelarten entdeckt. Beide sind Mitglieder der "Parthefrösche", einer Gruppe Junger Naturschützer, die zu der von Christoph Knappe geführten Nabu-Ortsgruppe Plaußig-Portitz gehört.

Die im bundesweiten Trend führenden Vogelarten Haussperling und Kohlmeise waren den Naturfreunden bei ihrer Zählung nicht begegnet. Hier führten die 21 Wacholderdrosseln sowie 14 Stockenten und acht Lachmöwen die Liste an. Insgesamt hatte die Gruppe zwölf Vogelarten entdeckt und "ganz nebenbei" von Naturschützer Peterlein viele Interessantes rund um die Flora und Fauna in der Parthelandschaft erfahren. Und auch das traf den Nerv der Teilnehmer. "Ich bin ja nicht nur wegen der Zählaktion hier, auf die ich durch die LVZ aufmerksam wurde", berichtete zum Beispiel Konrad Sperrhake aus Paunsdorf. "Ich komme schon seit 50 Jahren in die Plaußiger Region und genieße mit meiner Frau die Natur", sagte der 73-Jährige.

Übrigens: Am Sonnabend, den 7. Februar sind die "Parthefrösche" in das Gondwanaland des Leipziger Zoos eingeladen. Hier erhalten sie als "Dank für gute Naturtaten" von Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt den Preis "Naturtäter 2014" überreicht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.01.2015
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer die Wandbilder der in den 1930er Jahren gebauten Häuser der Zwick'schen Siedlung in Taucha einst angefertigt hatte, ist zwar noch nirgendwo vermerkt, aber bereits in der LVZ berichtet worden.

19.05.2015

Die Polizei wird für die heute und am Mittwoch in Leipzig angekündigten Demonstrationen gut vorbereitet sein. Das versicherte gestern Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs der Tauchaer Christdemokraten.

19.05.2015

Viele Jahre schon ist die Umgestaltung des Tauchaer Bahnhofes im Gespräch, mögliche Termine für konkretere Planungen wurden immer wieder verschoben. Doch jetzt wird es scheinbar wirklich ernst.

19.05.2015
Anzeige