Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Ein "Hotel" für Daten
Region Taucha Ein "Hotel" für Daten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 19.05.2015
An neuen Datacenter kündet der Richtkranz vom fertig gestellten Rohbau. Quelle: Olaf Barth

Denn inzwischen fand an dem am 7. August offiziell begonnenen Neubau (die LVZ berichtete) bereits das Richtfest statt. Derzeit wird mit dem Innenausbau fortgefahren. Für die Errichtung des rund 1000 Quadratmeter großen Zweckbaus werden über fünf Millionen Euro investiert.

Doch obwohl sich hierbei alles um Daten und schnelle Daten-Autobahnen dreht, soll aus der EnviaM-Tochter kein Internet-Provider werden. Vielmehr will das Unternehmen anderen Firmen oder Einrichtungen die Möglichkeit geben, unter optimalen Bedingungen sich mit ihren Servern und Datenmengen in dem Tauchaer Neubau einzumieten. Dazu können künftig in der ersten Ausbaustufe 300 Technikschränke und individuell gestaltete Flächen für Informationstechnologie (IT) genutzt werden. Allein ein solcher Schrank benötigt schon 25 kW Leistung.

"Wir bieten eine ideale Klimatisierung und höchste Sicherheitsstandards, auch was den Brandschutz betrifft. Und die Nähe zu unserem Umspannwerk ist ein weiterer großer Vorteil", zählte Mirtschin auf. Taucha sei das Herz der Energieerzeugung in der Leipziger Region. "Die stets anwachsende Datenverarbeitung und die dafür nötige Hardware verbrauchen so viel Energie und erzeugen dabei so viel Wärme, dass das mancherorts nicht mehr realisierbar ist, bei uns aber schon", erklärte der Experte die Geschäftsidee. Kunden würden an dem Tauchaer Standort nicht nur eine optimale, unterbrechungsfreie Energieanbindung an verschiedenen Spannungsebenen erhalten, sondern auch von der ebenfalls optimalen Bandbreitenanbindung profitieren. Mehr als zehn GBit/s sollen aufgrund der anliegenden Glasfaser-Infrastruktur möglich sein.

So hält Mirtschin das Envia-Tel-Angebot auch für Netzbetreiber interessant, die Privatkunden versorgen. Zum Beispiel die vielfach erwähnte "Wolke", das Cloud-Computing, könnte in Taucha ein Zuhause erhalten. Denn das Auslagern von Daten, zum Beispiel in so ein Center, wie es in Taucha gerade entsteht, sei ein Trend in diesem stetig wachsendem Markt, sagte Mirtschin.

Im April soll das Server-Zentrum in Betrieb gehen. Ein neuer "Datacenter-Manager" sei bereits eingestellt worden. Ein kleines Datenzentrum wird von Envia Tel in Taucha bereits betrieben, ebenso in Chemnitz, Plauen, Halle und Kolkwitz bei Cottbus.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.12.2013
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Nordsachsen baut die Rettungswache in Taucha aus und investiert dafür 215 000 Euro. Ab Januar sollen in der Graßdorfer Straße ein weiteres Fahrzeug stationiert und damit auch die Personalstärke erhöht werden.

19.05.2015

"Ich habe es fast geahnt, dass wir das Vorjahresergebnis überbieten werden", freute sich Ines Morgenstern, die Pressesprecherin des DRK-Kreisverbandes Leipzig-Land.

19.05.2015

Zum außergewöhnlichen Elternabend an außergewöhnlichem Ort hatte die Leiterin der Kita "Pönitzer Waldgeister", Anja Grundmann, in die Stadtbibliothek Taucha geladen.

19.05.2015
Anzeige