Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Vogelhaus für Opas Garten - Seegeritz feiert 10. Kinder- und Dorffest

Ein Vogelhaus für Opas Garten - Seegeritz feiert 10. Kinder- und Dorffest

Die 239 Einwohnern von Seegeritz stellten am Sonnabend zum 10. Mal ein Kinder- und Dorffest auf die Beine. Die Tische und Bänke unter offenen Zelten füllten sich schnell.

Voriger Artikel
Ausstellung zeigt Bilder aus dem VHS-Malkurs
Nächster Artikel
Imker unterrichtet Zweitklässler im "grünen Klassenzimmer"

Heiko Thonig (links) bastelt mit Erik einen Nistkasten.

Quelle: Marita Syrbe

Seegeritz. Der Blick über den Festplatz blieb frei. Noch während Spielmobil Hüpfburg und viele Geschicklichkeitsspiele auf der ganzen Wiese verteilt aufgebaut wurden, kamen junge Familien mit Kindern, die sich erst zaghaft, dann mit Freude über die Sport- und Denkspiele hermachten. Die Knirpse konnten werfen, angeln, hüpfen, mit Reifen spielen, Autos rennen lassen oder Kugeln durch ein Labyrinth führen. Wen das Innere eines Krankenwagens interessierte, der konnte mit den Rettungsassistenten Horst Schröder und Martin Haase ins Gespräch kommen. Sie gaben gern Auskunft, wann beispielsweise ein EKG-Defibrillator zum Einsatz kommt.

Für Vogelfreunde standen Günter Becker und Heiko Thonig nicht nur gesprächsbereit, sie bauten mit den Kindern auch Vogelhäuschen für Meise und Star. Mit Hilfe der beiden Männer von der Nabu Regionalgruppe Partheland, konnte sich Erik einen Nistkasten bauen, der im Garten seines Opas aufgehängt werden soll. "Zum nächsten Fest bringen wir ein Insektenhotel mit. Der 1,50 Meter breite Bau soll dann von den Kindern mit Naturmaterial wie Äste und Zapfen bestückt werden", so der Plan von Heiko Thonig. "Seegeritz ist ein liebenswerter Ort", ist Gertraude Kühn überzeugt. Die 91-Jährige lebt seit 64 Jahre in Seegeritz und fühlt sich in der grünen Umgebung immer noch wohl.

Zu den Organisatoren des 10. Festes gehört auch Monika Thalheim von der Ortsgemeinschaft Seegeritz: "Es freut mich, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind und sich wohlfühlen. Das ist ein schöner Lohn für unsere Arbeit. Unser Verein besteht aus neun Mitgliedern. Über ein paar junge Leute, die unsere Arbeit unterstützen wollen, würden wir uns sehr freuen." Trotz Regenguss am späten Nachmittag feierten die Besucher weiter und erlebten mit einem Feuerwerk und einer zünftigen Feuershow von den Feuerschluckern aus dem historischen Dorf Liebertwolkwitz einen tollen Abschluss.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.09.2014
Marita Syrbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr