Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Einbruch in der Tauchaer Eisarena – mehr als 1000 Euro Schaden
Region Taucha Einbruch in der Tauchaer Eisarena – mehr als 1000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 02.02.2016
Ein Einbrecher hat am Montag Geld aus der Eisarena in Taucha gestohlen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein unbekannter Täter hat sich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zur Eisarena in Taucha verschafft und für Schaden in vierstelliger Höhe gesorgt. Laut Polizeiangaben schnitt der Einbrecher vermutlich die Zeltaußenwand auf und brach dann in einen Imbiss ein. Dort entwendete er eine mittlere dreistellige Summe aus der Kasse.

Die Diebestour führte den Täter weiter in den VIP-Raum. Dort erbeutete er aus einer Geldkassette ebenfalls einen mittleren dreistelligen Betrag. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Ermittlungen laufen.

Von boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Samstag ist eigentlich schulfrei. Trotzdem herrschte an diesem Vormittag auf den Fluren und in den Unterrichtsräumen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Taucha ein reges Begängnis, denn das Gymnasium hatte zu seinem jährlichen Tag der offenen Tür eingeladen.

03.02.2016
Taucha Tauchaer Variopark - Erste Flüchtlinge ziehen ein

Am Donnerstagmittag kamen in Taucha die ersten 20 Flüchtlinge aus Syrien in der für sie eingerichteten Notunterkunft in der Portitzer Straße an. Im dortigen Gewerbegebiet Variopark hat der Landkreis Nordsachsen in zwei Gebäuden auf jeweils einer Etage für ein halbes Jahr mehrere Zimmer als Unterkünfte gemietet und eingerichtet.

31.01.2016
Taucha Kranzniederlegung anlässlich des Holocaust-Gedenktages - Meier erinnert an Zwangsarbeiter in Taucha

Mit einer Schweigeminute gedachten am Mittwochnachmittag rund 60 Tauchaer der Opfer des Nationalsozialismus. Am Mahnmal nahe des kleinen Schöppenteiches legten Bürgermeister Tobias Meier (FDP) für die Stadtverwaltung sowie die Vertreter aller Parteien aus dem Stadtrat ebenso Kränze und Blumen nieder wie Schüler und Lehrer aus Tauchaer Schulen.

30.01.2016
Anzeige