Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einkaufen zwischen Strandhaus und Motoryacht

Einkaufen zwischen Strandhaus und Motoryacht

Englische Bibliothek, Sylter Strandhaus, Loft und Lämmer: Das Modehaus Fischer hat sein Haupthaus komplett auf Einkaufswelten umgebaut. Und Fischer wäre nicht Fischer, wenn dies nicht mit Geschichte, Geschichten und einem Augenzwinkern geschehen wäre.

Voriger Artikel
Lottas leidvolles Leben
Nächster Artikel
Überraschung zur Diamantenen Hochzeit

Ort zum Wohlfühlen: Ulrich Fischer in der Englischen Bibliothek samt Billardtisch, in der natürlich Herrenmode angeboten wird.

Quelle: Jörg ter Vehn

Taucha. Gestern Abend war Voraböffnung für besonders gute Kunden und Geschäftspartner, heute öffnen sich nach sechs Wochen Umbau die beiden Modeetagen für jedermann.

„Die Tendenz in der Modebranche ist ja leider, dass alle Läden ein gleiches Gesicht bekommen“, erzählt Marketingleiter Thomas Hickmann. Dem habe Fischer mit einem mutigen Umbau ein besonderes Ambiente mit Themenwelten entgegensetzen wollen.

phppc7p9Y20110831163719.jpg

Maritim: Thomas Hickmann räumt im Sylter Strandhaus mit Meerblick Ware in die Schränke.

Quelle: Jörg ter Vehn

So wandeln die Besucher vom Eingang mit einem Hauch Atrium in den Bereich Garten/Park und die Damen über ein paar Stufen in ihr Sylter Strandhaus. Silberne Kandelaber, viel Holz, Strandgut zum Sitzen und Kleiderschränke statt Garderobenstangen vermitteln das Gefühl von Wohnlichkeit – wer genau hinsieht, meint sogar, dass sich die Wellen bewegen.

Die Herren erleben ihr Pendant eine Etage drüber in der Englischen Bibliothek oder an Deck einer Motoryacht. „Der Teppichbelag wurde extra für uns mit Bootsplanken bedruckt“, sagt Hickmann. Für die junge Mode gibt es Loft-Feeling, für die Damen auch ein Art Ankleidezimmer.

Der Umbau in Taucha ist für Fischers ein Versuch. „Wir wollen schauen, wie die Kunden das neue Geschäft annehmen und etwas Ähnliches vielleicht auch in anderen Läden umsetzen“, erklärt Geschäftsführer Ulrich Fischer. Beim Umbau sei viel Wert auch auf die Historie des Hauses gelegt worden, das Oscar Fischer im Ersten Weltkrieg mit Weitsicht auf spätere Erweiterungen errichtet habe. Der Schreibtisch des Ahnen hat nun ebenso Platz gefunden im Haus wie kleine Tafeln zur Geschichte des Hauses. Und eine Kuh und Lämmer – die mit einem Augenzwinkern das Einkaufen zum Spaß machen sollen. „Das ist eben unsere Vorstellung vom Wohlfühlen beim Einkaufen von Bekleidung“, sagt Fischer. Ab heute kann die jedermann selber erleben, Sonnabend läuft im Haus ab 14 Uhr auch eine Modenschau.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr