Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erleichterung in Aussicht

Erleichterung in Aussicht

Die Adventszeit beginnt und damit strömen aufgrund der Andachten und verschiedenen Konzerte erfahrungsgemäß auch wieder mehr Menschen in die Kirchen der Region.

Voriger Artikel
Neuer Wettbewerb: Tauchas Thema heißt "Vernetzt"
Nächster Artikel
Vom Trunk der "glögglich" macht

Kein Durchkommen gibt es für Autos zurzeit in der Tauchaer Kirchstraße. Hier wird erstmals ein Kirchen-WC ans Abwassernetz angeschlossen.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. So auch in die St. Moritz-Kirche Taucha. Allerdings müssen dort die Besucher von Gottesdiensten oder musikalischen Veranstaltungen bei einem dringenden Bedürfnis bisher die Kirche verlassen und über die Straße zum WC ins Pfarrhaus eilen. Doch das soll sich nun bald ändern. Der Bau eines WC soll bald für Erleichterung beim Erleichtern sorgen.

Derzeit finden in der Altstadt vor der Kirche Tiefbauarbeiten statt. Auch in der Kirche selbst sind Bauarbeiten im Gange. Damit einher geht der Umstand, dass die Kirchstraße vor dem Gotteshaus gesperrt ist und dies auch noch ein paar Tage so bleiben soll. Aufgrund der Einbahnstraßenregelung kann die Kirche allerdings in Richtung Altstadt umfahren werden. Die Schloßstraße ist von den Arbeiten nicht betroffen.

"Im ehemaligen Zugang zum Heizungskeller der Kirche wird nun im Eingangsbereich links eine behindertengerechte Toilette eingebaut", informierte der Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde, Christian Gottfried Edelmann. Das stille Örtchen werde zwar als Unisex-Einrichtung ausgelegt, also eine Toilette für Männlein und Weiblein, aber immerhin. "Das entspricht unseren räumlichen Möglichkeiten", begründet der Gottesmann die Entscheidung für diese Variante. Vor der Kirche wurden bereits von Arbeitern der Leipziger Firma Pfaffinger Wasser- und Abwasserleitungen verlegt sowie Übergabeschächte in das Abwassernetz errichtet.

Der Kostenrahmen für das Projekt beläuft sich auf etwa 40 000 Euro. "Das ist zwar einiges mehr, als wir bei den ersten Planungen veranschlagt haben, aber da wir von einem Tauchaer eine großzügige Spende in Höhe von 25 000 Euro erhalten haben, wurde damit der Grundstock für die finanzielle Absicherung gelegt", zeigte sich der Pfarrer dankbar und zufrieden. "Durch den verspäteten Baubeginn werden wir die Fertigstellung bis zum Weihnachtsfest leider nicht schaffen", bedauerte er allerdings.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.11.2014
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

21.09.2017 - 12:35 Uhr

Uwe Zimmermann nimmt eine vier bis sechs Wochen lange Auszeit vom Traineramt.

mehr