Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Erneut knapp 150 Solarmodule von Geflügelzüchter geklaut
Region Taucha Erneut knapp 150 Solarmodule von Geflügelzüchter geklaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 06.03.2018
Geflügelbetrieb in Taucha: Unbekannte haben erneut knapp 150 Solarmodule von Dächern des Betriebs geklaut. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Taucha

In Taucha haben Unbekannte erneut zwischen Sonntagmittag und Montagvormittag von den Dächern der Zuchtanlage auf der Eilenburger Straße fast 150 Solarmodule geklaut.

Wie die Polizei mittelte, geht sie von mindestens zwei Tätern aus. Ein einzelner Täter könne einen derart umfangreichen Diebstahl in einer Nacht nicht stemmen. Sie hatten 156 Solarmodule vom Dach eines der Ställe demontiert, acht davon ließen sie vor dem Stall zurück. Mit den anderen verschwanden sie. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere zehntausend Euro.

Schon am Mittwoch vergangener Woche hatten Diebe den Geflügelzüchter heimgesucht. Damals klauten die Täter bereits 300 der Solaranlagen von den Flachdächern des Betriebs und verursachten so einen Schaden von 48.000 Euro. Ob die beiden Taten miteinander im Zusammenhang stehen, ist bisher unklar. Die Kripo ermittelt nun wegen schweren Diebstahls in alle Richtungen.

vm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Taucha Tradition aus Frankreich übernommen - Picknick am Tauchaer Schöppenteich ganz in Weiß

Der kleine Park an den Tauchaer Schöppenteichen ist ein ruhiger, idyllischer Fleck mitten in der Stadt. Zum dritten Mal trafen sich jetzt hier Familien zu einem Picknick bei „Dîner en blanc“.

11.07.2017
Taucha Stadt schafft Platz für Gymnasium-Erweiterung - Haus am Kirchplatz wird abgerissen

Das Haus II des Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums soll mit einem Anbau erweitert werden. Doch zunächst muss dafür ein Altbau weichen. In dem war früher auch eine Schule untergebracht.

11.07.2017

Über 400 000 Euro soll das notwendige neue Löschfahrzeug kosten. Für die Stadt allein wäre das zu teuer, deshalb war die Freude groß, als Landrat Kai Emanuel diese Wochen einen Fördermittelbescheid in Höhe von 182 000 Euro den Kameraden übergab.

07.07.2017
Anzeige