Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Knöllchen am Kino

Erste Knöllchen am Kino

Das Parkplatzunternehmen Wemax aus Halle macht Ernst. Wie kürzlich berichtet hat die Firma die Vermarktung der Stellflächen am Kino an der Karl-Große-Straße übernommen und will Autofahrer, die unberechtigt ihr Auto auf dem Privatgelände parken, zur Kasse bitten oder abschleppen lassen.

Taucha. Eines der ersten Opfer ist Jaqueline Dienst. Die 19-Jährige stellte ihren Kleinwagen am Donnerstag gegen 7 Uhr auf dem Parkplatz ab, um mit der Straßenbahn zu ihrer Praktikumsstelle nach Leipzig zu fahren. „Als ich gegen 14 Uhr wieder zurück war, hatte ich den Strafzettel unter dem Scheibenwischer“, berichtet sie. Kurios an dieser Tatsache war nur, dass neben Dienst ein Auto geparkt hat, das keinen Strafzettel unter dem Scheibenwischer hatte, sagte die Tauchaerin. „Neben mir stand auch ein Auto mit einem Zettel auf dem stand, dass dieses heute zum letzten Mal hier parke. Nun fühlt sich Jaqueline Dienst unrecht behandelt „Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Entweder alle bekommen eine Schonfrist oder gar nicht. Es kann nicht sein, dass offenbar ein einfacher Entschuldigungszettel reicht, um der Strafe zu entgehen“, meint auch ihre Mutter Cornelia, die die Halterin des Wagens ist.

„Warum das eine Fahrzeug einen Strafzettel hatte und das andere nicht, kann ich nicht beurteilen. Für uns sind private Sicherheitsunternehmen tätig, die erfolgsabhängig bezahlt werden“, sagt Wemax-Inhaber Torsten Märker. Gerechtigkeit gebe es aber ohnehin nicht, erklärt er: „Es kann auch sein, dass ein Auto abgeschleppt wird und das andere nicht. Man muss dort eine Auswahl treffen. Ob es nun reiner Zufall war oder es objektive Gründe gab, weiß ich nicht.“ Fakt sei, dass jeder, der sich ungerecht behandelt fühlt, bei seinem Unternehmen anrufen könne. „Wir finden immer eine Lösung, die Vertragsstrafe zu mildern“, bietet er an. Nur wer sich gar nicht rühre und auch nicht zahle, müsse mit Mahnungen vom Anwalt und schließlich einem gerichtlichen Mahnbescheid rechnen, der viel höhere Kosten verursache.

Im Ordnungsamt der Stadt Taucha versteht man beide Seiten. „Natürlich darf der Eigentümer bestimmen, was mit seinem Grundstück geschieht. Allerdings ist das an dieser Stelle sehr bedauerlich, weil es jahrelang geduldet war, dort zu parken“, sagt Amtsleiter Albrecht Walther mit Blick auf jene Pendler, die dort in die Straßenbahn steigen. Deswegen verweist er auf die Parkplätze in der Lindnerstraße. „Wir haben dort die Kurzparkzone verkleinert, nun sind ausreichend Flächen vorhanden.“

Daniel Große

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 13:14 Uhr

Immer weniger Mannschaften Verband beschließt Übergangslösung mit Playoffs / Auslosung im Pokal

mehr