Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Es wird gemacht, was möglich und was nötig ist“
Region Taucha „Es wird gemacht, was möglich und was nötig ist“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 16.07.2012
Tempo-30-Zone, aber gar nicht ruhig: Die meisten Fraktionen im Tauchaer Stadtrat können die im offenen Brief angesprochenen Probleme gut nachvollziehen. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

„Jeder, der sich in Taucha auskennt, weiß, die Leute haben absolut Recht“, so SPD-Fraktionschef Stefan Heinzerling. Gleichwohl könne die Stadt nicht helfen, wenn in Sachsen Polizisten fehlen. Alle anderen Vorschläge aus dem Papier werde sich die Fraktion anschauen, „und es wird gemacht, was möglich und was nötig ist“.

Er wolle mit den Betroffenen ins Gespräch kommen und schauen, was machbar ist, sagte auch CDU-Fraktionschef Ulrich Grüneisen. Die Frage sei doch, ob auch alle Forderungen umsetzbar sind. Für den vorgeschlagenen Fußgängerüberweg in Höhe „An der Parthe“ sei er auch, aber Polizeikontrollen gebe es zum Beispiel bereits, „und Schwerlastverkehr rollt eigentlich nicht durch Taucha. Wo wollten die Fahrer auch hin?“, fragt er.

„Wenn 70 Leute sich zusammentun und unterschreiben, dann muss was Wahres dran sein“, findet hingegen Tobias Meier von der Fraktion FDP-Grüne. Immer mehr Verkehr rolle durch die Altstadt, das Rathaus müsse sich Gedanken machen, wie es weitergeht damit, „zumal es scheinbar kein Verkehrskonzept gibt“, so Meier.

„Die Raserei ist an manchen Tagen nicht auszuhalten“, meint Linke-Fraktionschef Jürgen Ullrich. Eine Tempo-Kontrolltafel bringe da schon etwas. Auch die Erweiterung der Tempo-30-Zone bis zur Sparkasse mache da Sinn.

Wer in einige Wohngebiete Tauchas will, der müsse durch die Altstadt, so Bürgermeister Holger Schirmbeck. Der viele Verkehr wirke der Zielstellung Tempo-30-Zone dort aber entgegen. Eine Lösung des Problems werde es wohl erst mit dem Ausbau der Kreisstraßen geben.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine ganze Woche lang wurde Am Dingstuhl in Taucha gefeiert. Die Festtage galten dem 40. Geburtstag der Kindertagesstätte „Koboldkiste“ Am Sonnabend fand der Feierreigen mit einem großen Fest seinen Abschluss.

16.07.2012

Der Termin für die Rocknacht im nächsten Jahr steht: Am 6. Juli 2013 werde es die zwölfte Auflage des Rockereignisses auf dem Rittergutsschloss geben, so Organisator Ingo Paul von der Band „Four Roses“.

14.07.2012

Eine Reihe von folgeträchtigen Entscheidungen hat der Stadtrat Taucha am Donnertagabend meist mit großer Mehrheit oder einstimmig auf den Weg gebracht.Ganze 17 Seiten mit Anlagen stark ist die neue Baumschutzsatzung der Stadt.

14.07.2012
Anzeige