Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Experte Armin Galler gibt Interessierten Tipps bei Rebschnitt auf dem Tauchaer Schlossberg
Region Taucha Experte Armin Galler gibt Interessierten Tipps bei Rebschnitt auf dem Tauchaer Schlossberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 22.03.2010
Anzeige
Taucha

Rund ein Dutzend Weinfreunde kamen auf den kleinen Hang, lauschten und schauten zu, wie Galler mit resoluten Schnitten den Dornfelder-Pflanzen zu Leibe rückte. „Man braucht schon einige Jahre, um das zu beherrschen“, erzählte Galler. Trotzdem sei der Schnitt im Februar/März zeitaufwändig. „Für zehn Hektar Rebfläche benötigt ein Winzer etwa zweieinhalb Monate. Mehr als 1000 Stöcke am Tag schafft er nicht, und die auch nur mit einer Pressluftschere.“ Der Tauchaer Weinberg, streng nach EU-Norm zurückgebaut, machte ihm da weniger Mühe. „Nur zwei Ruten pro Stock lasse ich stehen“, erläuterte Galler, zeigte die beiden auseinderliegenden Triebe, die später an den Haltedrähten fixiert wurden, und schnitt beherzt auch dickes Holz ab. Schon wegen der Frostgefahr empfahl er, die Pflanzen nicht zu groß werden zu lassen. „Und der Pflanzenschutz ist wichtig“, warnte er. Im Mai sei die erste Spritzung fällig, danach alle 14 Tage wieder. „Etwa sechs bis acht Spritzungen pro Jahr sind nötig, darunter geht es nicht“, sagte Rebexperte Galler. Ralf Dittrich hörte sich alles genau an. „Wir haben zuhause einen Weinstock, den wir hegen und pflegen, und wollten mal gucken, ob wir etwas besser machen können“, erzählte er. Hans- Dieter und Petra Lebe haben gar vier Rebstöcke. „Bislang waren sie nur Beschattung. Aber jetzt wollen wir es nochmal wissen“, sagte er freudig. Sogar zwei Weinfässer stünden schon bereit.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Aus der Buslinie 178, die geplante B87n, Probleme mit Hundekot und der Parkbeleuchtung – hoch her ging es gestern Nachmittag im Tauchaer Ratssaal. Vertreter von CDU, SPD, Linke und FDP/Grüne stellten Anfragen und Anträge, argumentierten, widersprachen, bejahten und hoben am Ende die Hände.

22.03.2010

Im gestreckten Galopp zogen sich die Veranstaltungen zu Leipzig liest in Taucha“ über das ganze Wochenende. Allein neun gab es von Freitag- bis gestern Abend.

21.03.2010

Mehr als 380 Gäste erlebten beim 11. Frühlingsball am Samstagabend in der Mehrzweckhalle gute Laune, gutes Essen und gute Unterhaltung. „Schlag 21 Uhr begann unser Frühlingswalzer und das Tanzparkett war voll“, erzählte Organisator Lutz Ritter, der bis in die Nacht mit Roland Kohler das Fest moderierte.

21.03.2010
Anzeige