Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Fischer hilft“ von Taucha aus
Region Taucha „Fischer hilft“ von Taucha aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.12.2011
Ein Mann, der hilft: Axel Fischer liest in einer Filiale den Wunsch eines Kindes, den sein Verein „Fischer hilft“ gerne erfüllen will. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Nach der Premiere im Vorjahr sollen in diesem Jahr rund 140 bedürftigen Kindern die Wunschzettel erfüllt werden.

In vielen der 16 Filialen des Modehauses von Gera bis Dessau hängen die Wünsche der Kinder, hübsch als Baumbehang gebastelt, an den Christbäumen. „Wir fordern die Kunden auf, dafür 20 Euro zu spenden und geben den gleichen Betrag dazu“, erklärt Fischer die Aktion.

Begonnen hatte diese im Vorjahr in Taucha. „Da gab es eine achtköpfige Familie mit Pflegekindern, die noch nie die Berge gesehen hatten“, erzählt der 68-jährige Seniorchef. Über die Aktion, ein befreundetes Autohaus und den Verein sei so viel zusammengekommen, dass die Familie eine Woche im Schnee verbringen konnte, freut er sich noch heute.

In diesem Jahr seien alle Verkäuferinnen in den Filialen aufgefordert gewesen, nach ähnlichen Familien und Kindereinrichtungen in ihrem Umfeld Ausschau zu halten. „Dort wo wir sind, wollen wir helfen und auch sehen, wo es hinfließt“, erklärt Fischer den Hintergrund der Aktion. Ergebnis: Von Kindern aus Heimen in Borna, Halle, Gera, Dessau bis zu solchen aus der Kinderarche Leipzig reichen die Wunschsterne in den Filialen.

Vom „Zeichenkarton mit Volltonfarbe“ bis zur Klassenfahrt-Teilnahme reichen die eher bescheidenen Wünsche dieser benachteiligten Kinder, die Fischer so am Herzen liegen. Die Spenden dafür liefen gut, so Marketingleiter Thomas Hickmann. „Und wir werden schon dafür sorgen, dass kein Kind leer ausgeht“, bekräftigt Axel Fischer.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor vier Wochen ist Andrea Rischka mit dem Lied „Für alle Blumen, für alle Tiere“ in die Hitparade von NDR1 gestartet. Der Tauchaer Helmut Schulze schrieb gemeinsam mit dem Münchner Willy Klüter die Musik und fieberte nun Woche für Woche am Radio mit und freute sich, dass sich sein Lied bisher so lange unter den TOP15 des Senders halten konnte.

13.12.2011

„Ein Anfang ist gemacht“, brachte es Karola Geßner auf den Punkt. „Wenn es jetzt noch ein paar Zuschauer mehr werden, wäre es schön.“ Geßner gehörte am Freitagabend zu dem kleinen Häuflein der Tauchaer, die sich zum Turmblasen des Posaunenchors an der St.

12.12.2011

Es war seit 2004 das achte Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, das in der St.-Moritz-Kirche, diesmal mit den Kantaten eins bis drei, aufgeführt wurde.

11.12.2011
Anzeige