Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Förderverein des Tauchaer Gymnasiums feiert 20. Geburtstag
Region Taucha Förderverein des Tauchaer Gymnasiums feiert 20. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 23.03.2016
Die Vereinsvorsitzende Steffi Kranz (links) und Schulleiterin Kristina Danz gratulieren Fabian Dudek zum Erhalt des Geschwister-Scholl-Preises. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Wann immer das Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasium zu Festveranstaltungen in seine Aula einlädt, kommen Freunde der Kultur sowie einer anspruchsvollen und humorvollen Unterhaltung auf ihre Kosten. So auch am Montagabend anlässlich der Feier zum 20. Geburtstag des Fördervereins der Schule.

Die Chöre mit Schülern verschiedener Altersstufen boten mal gemeinsam, mal getrennt ein beschwingtes Programm. Unterstützt von Instrumentalisten trugen die jungen Sängerinnen und Sänger souverän ihre Lieder vor. Der Spaß daran übertrug sich im vollen Saal auf das Publikum, das mit den Füßen mitwippte und viel Applaus spendete.

Eingebettet in die musikalischen Beiträge waren die Reden zum festlichen Anlass. Schulleiterin Kristina Danz dankte den Freunden und Förderern des Gymnasiums. Durch deren Engagement sei es zum Beispiel möglich gewesen, den „wunderbaren Konzertflügel“ anzuschaffen oder die moderne Medien-Technik, die an dem Abend auch noch zum Einsatz kommen sollte.

„Wir sind stolz auf den Verein, der auch Angebote wie ,Jugend debattiert’ oder ,Jugend forscht’ unterstützt. Und in diesem Schuljahr wurde erstmals mit der 5a eine komplette Gitarrenklasse möglich“, sagte Danz. Sie nutzte die Gelegenheit, sowohl die Arbeit der vielen Musiklehrer als auch die ihrer in den Arbeitsgemeinschaften engagierten Kollegen zu würdigen. Für sie, wie auch für die nach vorn gebetenen Schüler, die zuletzt das Gymnasium erfolgreich bei „Jugend forscht“ präsentierten, gab es wiederum reichlich Beifall im Saal.

Mit einer Festveranstaltung beging der Förderverein des Tauchaer Gymnasiums seinen 20. Geburtstag. Quelle: Olaf Barth

Vereins-Gründungsmitglied der ersten Stunde war Detlef Porzig. Der bekannte Tauchaer Heimatforscher und ehemalige Schuldezernent im Rathaus gab einen kleinen historischen Abriss zur Geschichte der Tauchaer Schullandschaft und speziell des Gymnasiums. Er selbst war 1950 hier eingeschult worden, erzählte er und zeichnete die Stationen des über 110 Jahre alten Gebäudes als Bürgerschule, Oberschule, Volksschule, Grundschule, EOS, POS bis hin zur offiziellen Eröffnung als Gymnasium 1993 nach.

Der Förderverein habe das Gymnasium immer finanziell und ehrenamtlich unterstützt. Inzwischen genieße es einen hervorragenden Ruf als humanistische Bildungsstätte, die als erste Schule Sachsens seit 2015 den Titel „Weltethos-Schule“ trägt. „Ich bin stolz auf meine Schule“, sagte Porzig. Nicht nur stolz, sondern auch sichtlich gerührt war der 72-Jährige, als die Vereinsvorsitzende Steffi Kranz ihn zum Ehrenmitglied ernannte. Die gleiche Würdigung erhielt auch ihre langjährige Vorgängerin Gabriele Heiß.

Vor der Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises zeigten unter Leitung von Kreismusikschul-Lehrer Thomas Blumenthal die Fünftklässler der neuen Gitarrenklasse staunenden Zuhörern, dass sie in der kurzen Zeit schon eine Menge gelernt haben. Per aufgezeichneter Video-Botschaft aus Berlin hielt dann Vorjahres-Preisträgerin Alexandra Söhn, gebeamt auf die neue große Leinwand, eine Laudatio für ihren Nachfolger. Für seine Verdienste um das Ansehen der Schule und großen Engagements in verschiedenen Bereichen erhielt der 18-jährige Fabian Dudek den diesjährigen Geschwister-Scholl-Preis des Gymnasiums.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich zwei Mal wurde am Wochenende in Taucha eingebrochen: Aus einem Autohandel stahlen Unbekannte technische Geräte und Bargeld, aus einer anderen Firma nahmen sie Messingrohre mit. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

22.03.2016

Auf Senf und Speiseeis hatten es am Wochenende Diebe in Taucha abgesehen: Die Täter verschafften sich Zutritt zu einem Pflegeheim, indem sie eine Scheibe zerschlugen. Anschließend verwüsteten sie die Einrichtung. Die Polizei ermittelt.

22.03.2016

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch Zutritt zu einem Metallbaubetrieb in Taucha. Sie klauten zwei Sätze Alufelgen und ein Schweißgerät. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro.

18.03.2016
Anzeige