Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Fraktionschefs einig: Mittelschule erhält mehr Platz
Region Taucha Fraktionschefs einig: Mittelschule erhält mehr Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.05.2011
Anzeige

.

Taucha. Die Mittelschule Taucha soll ausgebaut werden, sobald wieder etwas Geld im Stadtsäckel ist. Darauf verständigten sich jetzt die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen bei einem Treffen mit Bürgermeister Holger Schirmbeck.

„Uns fehlen effektiv drei Klassenräume, ein größerer Raum für Veranstaltungen, mehrere kleinere für die Ganztagsangebote sowie Beratungsräume für die Lehrer", erklärte gestern Mittelschul-Leiter Frank Baumann. Die Schule zähle inzwischen über 400 Schüler, 36 Kollegen unterrichteten, „aber wir haben nur ein Lehrerzimmer und keine weiteren Möglichkeiten, sich mal in kleinerer Runde zurückzuziehen", erläuterte Baumann. Zwar habe es die Schule bislang immer irgendwie mit dem Platz geschafft, aber um die Qualität zu verbessern, müsse Raum geschaffen werden. Baumann begrüßte daher ausdrücklich die Übereinkunft der Fraktionsvorsitzenden.

Wie berichtet hat der Stadtrat in diesem Jahr 30 000 Euro Planungsgelder für einen Ausbau bereitgestellt. Untersucht wird, ob ein Aufstocken des Schulhauses, ein mehrstöckiger Neubau anstelle des Pavillons oder ein Anmieten und Umbauen von alten Wohnhäusern gegenüber günstiger ist. Letztere Version scheide wohl wegen der Bestimmungen für Schulräume schon aus, heißt es im Rathaus. Vieles deutet auf den Neubau anstelle des Pavillons als praktikabelste Lösung hin.

„Sobald eine Verbesserung der Haushaltssituation eintritt, machen wir das", bekräftigte der SPD-Fraktionsvorsitzende Christof Heinzerling seine Ausbau-Meinung. Auch der FDP/Grüne-Fraktionsvorsitzende Detlef Zaumseil sieht keine Widerstände im Rat: „Der Zustand ist akut, wir können das Thema auch nicht mehr auf die lange Bank schieben", erklärte Zaumseil. Ulrich Grüneisen, Fraktionschef der CDU, hatte das Thema Ausbau gar mit angeschoben: „Ich stehe mit voller Kraft dahinter", erklärte er gestern, betonte jedoch, dass dies eher ein informelles Treffen gewesen sei, bei dem es um Meinungen und den Informationsaustausch mit dem Bürgermeister gegangen sei. Schirmbeck war gestern wie der Fraktionsvorsitzende der Linken, Jürgen Ullrich, für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Angesprochen worden war bei dem Treffen auch die Polizeireform. Wie berichtet, droht nach gegenwärtigem Planungsstand ein Wechsel der Zugehörigkeit des Polizeistandorts Taucha nach Leipzig. Die Fraktionschefs kündigten ihre Bedenken an und verständigten sich darauf, nach Einflussmöglichkeiten zu suchen.

.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Suche nach dem Verlauf für die künftige B 87n wollen Kreis und betroffene Kommunen jetzt auf die konfliktärmere Trasse im Norden Tauchas drängen. Das gab Landrat Michael Czupalla gestern in Eilenburg nach einer Beratung von Vertretern der betroffenen Orte mit dem Kreis, der Landesdirektion, der Regionalen Planungsstelle, dem Autobahnamt und dem benachbarten Landkreis Elbe-Elster bekannt.

06.05.2011

Schlechte und gute Nachricht zugleich für den Kleinen Schöppenteich: Der Schlamm ist stärker verschmutzt als bislang gedacht. Die Sanierung könnte jedoch einfacher werden.

06.05.2011

Der Auto-Scooter wurde gestern aufgebaut, der Kettenflieger folgt noch: Auf der Tauchaer Festwiese wird am Wochenende Kirmes gefeiert – obwohl auch in Leipzig Kleinmesse-Zeit ist.

04.05.2011
Anzeige