Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Freundeskreis stellt Tauchas Partnerstädte vor
Region Taucha Freundeskreis stellt Tauchas Partnerstädte vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 22.09.2017
Antje Garn (links) und ihre Mitstreiter vom Tauchaer Freundeskreis Chadrac/Espaly und Museumsleiterin Ricarda Döring haben die Ausstellung zusammengestellt. Quelle: Foto: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Mit der Ausstellung „Impressionen aus der Auvergne“ würdigen Stadtverwaltung und Freundeskreis Chadrac/Espaly das 25-jährige Bestehen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft Tauchas mit der 1200 km entfernten Partnerregion in Zentralfrankreich. In der Bibliothek bekommt der Besucher anhand von regionalen Produkten, Gastgeschenken und der Vorstellung von Traditionen einen kleinen Eindruck vom Leben in den befreundeten Partnerstädten. Aber auch Bemerkenswertes ist zu erfahren. Antje Garn vom Freundeskreis, die die gemeinsam mit anderen vom Freundeskreis die Exponate zusammengestellt und mit Erläuterungen versehen hat, erklärt bei einem Rundgang: „Wer weiß zum Beispiel angesichts der ausgestellten Klöppelarbeiten, dass diese Technik nicht nur bei uns im Erzgebirge, sondern auch in Frankreich eine lange Tradition hat?“

Ein Pilgerstab in einer Vitrine ist ein Hinweis darauf, dass die Stadt Le Puy-en-Velay, dem Verwaltungssitz der Partnerregion, an einem Pilgerweg nach Santiago de Compostela liegt. Und die eindrucksvolle Kathedrale des Ortes, von der das Mitglied des Freundeskreises Wolfgang Schenkel ein Modell gebastelt hat, gehört sogar zum Weltkulturerbe der Unesco. Die Region ist auch bekannt durch ihre berühmten grünen Linsen „Lentille verte du Puy“, die nur dort wachsen. Während es dazu ein Rezept zum Nachkochen gibt, ist der Eisenkrautlikör „Verveine du Velay“ nur zum Anschauen da … Es bleibt noch der Blick auf viele weitere Gastgeschenke, die die Mitglieder des Freundeskreises von ihren Besuchen in der Partnerregion mitgebracht haben. Stolz verwies Garn auf zwei Pokale, die die Tauchaer beim Wettkampf im Boule-Spiel, einer eher traditionell-französischen Kugelsportart, gegen ihre Freunde aus der Avergne gewannen.

Die Ausstellung kann bis zum 13. Oktober in der Bibliothek, Brauhausstraße 24 montags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie dienstags und freitags von 13 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Personen bewerben sich am 24. September im Wahlkreis Nordsachsen um ein Bundestagsmandat: Marian Wendt (CDU), Susanna Karawanskij (Die Linke), Rüdiger Kleinke (SPD), Detlev Spangenberg (AfD), Jörg Bornack (Bündnis 90/Die Grünen) und Christoph Waitz (FDP). Wir haben sie zur großen Bundespolitik und zur kleinen Politik im Landkreis befragt – hier die Antworten:

20.09.2017

Noch ist keine Entspannung an der Graßdorfer Straße in Sicht: Die angekündigte neue Rechtsabbiegerspur lässt weiter auf sich warten.

18.09.2017

Die mächtige, dynamisch wirkende Reiterstatue am Eingang vom Gut Graßdorf hat an diesem Wochenende springlebendige Gesellschaft bekommen. 178 Reiter hatten sich mit 516 Pferden für das 11. Graßdorfer Springturnier eingetragen.

11.09.2017
Anzeige