Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freundeskreis stellt Tauchas Partnerstädte vor

Ausstellung im Stadtmuseum Freundeskreis stellt Tauchas Partnerstädte vor

Seit einem viertel Jahrhundert pflegt Taucha freundschaftliche Beziehungen mit Chadrac/Espaly in Frankreich. Eine kleine Ausstellung in der Stadtbibliothek erzählt davon.

Antje Garn (rechts) und ihre Mitstreiter vom Tauchaer Freundeskreis Chadrac/Espaly sowie Museumsleiterin Ricarda Döring haben die Ausstellung zusammengestellt.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Mit der Ausstellung „Impressionen aus der Auvergne“ würdigen Stadtverwaltung und Freundeskreis Chadrac/Espaly das 25-jährige Bestehen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft Tauchas mit der 1200 km entfernten Partnerregion in Zentralfrankreich. In der Bibliothek bekommt der Besucher anhand von regionalen Produkten, Gastgeschenken und der Vorstellung von Traditionen einen kleinen Eindruck vom Leben in den befreundeten Partnerstädten. Aber auch Bemerkenswertes ist zu erfahren. Antje Garn vom Freundeskreis, die die gemeinsam mit anderen vom Freundeskreis die Exponate zusammengestellt und mit Erläuterungen versehen hat, erklärt bei einem Rundgang: „Wer weiß zum Beispiel angesichts der ausgestellten Klöppelarbeiten, dass diese Technik nicht nur bei uns im Erzgebirge, sondern auch in Frankreich eine lange Tradition hat?“

Ein Pilgerstab in einer Vitrine ist ein Hinweis darauf, dass die Stadt Le Puy-en-Velay, dem Verwaltungssitz der Partnerregion, an einem Pilgerweg nach Santiago de Compostela liegt. Und die eindrucksvolle Kathedrale des Ortes, von der das Mitglied des Freundeskreises Wolfgang Schenkel ein Modell gebastelt hat, gehört sogar zum Weltkulturerbe der Unesco. Die Region ist auch bekannt durch ihre berühmten grünen Linsen „Lentille verte du Puy“, die nur dort wachsen. Während es dazu ein Rezept zum Nachkochen gibt, ist der Eisenkrautlikör „Verveine du Velay“ nur zum Anschauen da … Es bleibt noch der Blick auf viele weitere Gastgeschenke, die die Mitglieder des Freundeskreises von ihren Besuchen in der Partnerregion mitgebracht haben. Stolz verwies Garn auf zwei Pokale, die die Tauchaer beim Wettkampf im Boule-Spiel, einer eher traditionell-französischen Kugelsportart, gegen ihre Freunde aus der Avergne gewannen.

Die Ausstellung kann bis zum 13. Oktober in der Bibliothek, Brauhausstraße 24 montags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie dienstags und freitags von 13 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Von Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

04.10.2017 - 07:16 Uhr

Fußball-Kreisoberliga: Böhlen hält nur in der 1. Halbzeit mit

mehr