Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gähnende Leere unterm Dach - Abriss und Umbau in der Tauchaer Oberschule laufen auf Hochtouren

Gähnende Leere unterm Dach - Abriss und Umbau in der Tauchaer Oberschule laufen auf Hochtouren

Die Tauchaer Mittelschule ist Geschichte. Sie heißt jetzt wie alle Einrichtungen dieser Art in Sachsen "Oberschule". Doch diese Veränderung ist nichts im Vergleich zu dem, was sich derzeit unter dem Dach des Schulhauses abspielt.

Voriger Artikel
Stromkabel für neues Wohngebiet
Nächster Artikel
Tauchas Krippenplätze ausgebucht - Stadt will in dringenden Fällen Eltern dennoch Lösungen anbieten

Die ehemalige Tauchaer Mittelschule ist jetzt zur Ferienzeit eine einzige Baustelle. Bis zum Ende der Ferien sollen zumindestens die meisten der am lautesten und staubintensivsten Arbeiten geschafft sein. Aber auch danach wird es für Schüler und Lehrer noch einige Einschränkungen geben.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Der Umbau (die LVZ berichtete) läuft auf Hochtouren. Bauarbeiter geben mit ihren Presslufthämmern den Takt vor und schaffen mit ihren Abrissarbeiten Platz für neue Klassenräume und moderne technische Einrichtungen.

Von den alten Schornsteinen und deren gewaltigen Fundamenten, von den Bögen, Wänden, Decken der einstigen Bodenkammern ist im Dachgeschoss schon nichts mehr zu sehen. Das zertrümmerte Material landete per Rutsche bereits in Containern. Dennoch wird weiter gehämmert, Decken müssen noch durchbrochen und neu aufgebaut werden, ehe in das jetzige Dach im Herbst drei Stahlträger eingezogen und die Gauben gebaut werden können. Damit wird dann weiterer Platz geschaffen für die geplanten vier neue Klassenräume, drei Gruppenräume, drei Lehrerzimmer, drei Räume für den Ganztagsunterricht, einen Mehrzweckraum sowie je eine Toilette für Mädchen und Jungen. Doch nicht nur direkt unterm Dach wird gearbeitet. Im Keller des nördlichen Treppenhauses haben Arbeiter bereits das Fundament für den künftigen Aufzug gesetzt, der dann den gesetzlich vorgeschriebenen barrierefreien Zugang zu den Etagen gewährleisten soll. Auch Elektriker sind im Keller im Einsatz. Hier wird das Leitungsnetz "brandschutztechnisch ertüchtigt", erklärte beim Rundgang durch das Haus Elke Böttcher, Tauchas stellvertretende Bau-Fachbereichsleiterin. Ebenfalls modernisiert werde die Trink- und Warmwasserversorgung. "Momentan liegen wir gut im Zeitplan, läuft es so, wie wir uns das vorgenommen haben. Zum Schulbeginn wollen wir den größten Lärm und Dreck hinter uns haben", sagte die 59-Jährige.

Die rund 700 Schüler müssten sich dann aber innerhalb und außerhalb des Gebäudes auf neue Wege-Führungen einstellen. Und Schulleiter Andreas Kießling, dessen Stellvertreterin Christine Simon sowie Sekretärin Ines Spangenberg werden sich auf engem Raum noch bis zu den Herbstferien in einer provisorischen Unterkunft arrangieren müssen. Das Sekretariat soll ab 19. August wieder besetzt sein. Eine Woche zuvor beginnen die Reinigungsarbeiten im Lehrerzimmer und in den Unterrichtsräumen. Die Bauarbeiten sollen aber weiter gehen, auch nach Beginn des neuen Schuljahres. "Die Arbeiten werden unabhängig vom Unterricht fortgesetzt, die betreffenden Bereiche so gut es geht abgeschirmt", kündigte Böttcher an.

2,1 Millionen Euro kostet der Umbau, der mit rund 850 000 Euro vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert wird, den Rest zahlt die Stadt. Und neben all diesen Umbauarbeiten muss sie sich die Verwaltung auch noch etwas wegen der benachbarten Schul-Turnhalle einfallen lassen. Wie berichtet, gibt es im Parkett Wölbungen, sodass ein Teil der Halle für den Unterricht gesperrt ist. Neu ist, dass im Zuge der Schadensaufnahme auch noch ein Pilz festgestellt wurde. "Die gute Nachricht ist, er ist nicht gesundheitsgefährdend. Die schlechte Nachricht lautet, er ist aggressiv, befallene Flächen müssen großzügig ersetzt werden", beschrieb Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) unlängst das Problem. Mehr ließe sich noch nicht sagen, da die Untersuchungen der Pilzprobe im Labor noch nicht abgeschlossen sind. "Wenn die Ergebnisse vorliegen und die Untersuchungen über die Ursachen der Bodenwölbungen abgeschlossen sind, werden wir in den nächsten Wochen ein Sanierungskonzept erarbeiten. Ziel ist es, den Hallenboden in den nächsten Winterferien zu erneuern" sagte Böttcher. In welchem Umfang genau und wie viel Geld das die Stadt kosten wird, darüber lassen sich noch keine Angaben machen. Und welche Lösungen für den Schul- sowie den Vereinssport nach Ende der Freiluft-Saison bis zur Hallen-Reparatur gefunden werden, ist auch noch offen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.08.2013

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

12.12.2017 - 16:12 Uhr

Ronny Meißner und Co. René Zimmermann beenden ihre Tätigkeit im Eichholz.

mehr