Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Genervte Autofahrer kürzen bei Netto ab
Region Taucha Genervte Autofahrer kürzen bei Netto ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 10.08.2018
Nur Rettungsfahrzeuge dürfen diese Einfahrt nutzen, sagte die Stadtverwaltung. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Besonders ungeduldige oder genervte unter ihnen wollen die Warterei an der Ampel umgehen und kürzen vom Netto-Einkaufsmarkt kommend einfach über den Fußweg ab, um so vor der Ampel auf die B 87 Richtung Leipzig zu gelangen oder aus Richtung Leipzig kommend vor der Ampel schnell nach links Richtung Netto-Markt abzubiegen. Dabei werden ein für den öffentlichen Verkehr gesperrtes Stück Einfahrt und der Fußweg benutzt.

Laut Augenzeugen soll es dabei auch schon zu einigen brenzligen Situationen gerade mit Kindern gekommen sein. Denn die Verkehrssünder versuchen meist, das Stück illegale Fahrt so schnell wie möglich hinter sich zu bringen und konzentrierten sich dann voll auf den B 87-Verkehr, weniger auf den Betrieb auf dem Fußweg, der auch von Radfahrern genutzt werden kann.

Stadt will verstärkt kontrollieren

„Bei uns hat sich direkt noch niemand beschwert. Aber wenn wir jetzt davon Kenntnis erhalten, werden wir dort verstärkt kontrollieren. Auch sind Barrieren wie Poller oder Blumenkästen denkbar, um das illegale Fahren in dem gesperrten Bereich zu unterbinden“, sagte auf LVZ-Anfrage Jens Rühling. Der 55-Jährige leitet im Rathaus den Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Soziales.

„Die schon stehenden Poller an der Einmündung zum Krankenhaus sind so aufgestellt, dass im Einsatzfall die Notärzte aus der Rettungswache schnell ausrücken können, aber nur sie dürfen den Weg nutzen, für alle anderen ist er ge­sperrt“, sagte Rühling. Für den, der bei Kontrollen erwischt wird, werde es teuer. Derjenige trage auch die volle Verantwortung, wenn wirklich mal etwas passiert.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Polizeikontrolle in der Nacht zu Dienstag ist in Taucha ein 41-Jähriger erwischt worden, der ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen stehend unterwegs war. Zudem war er nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.

08.08.2018

Im medizinischen Notfall ist man darauf angewiesen, schnell Hilfe zu bekommen. Doch es klemmt immer häufiger, die Notarztdienste in Nordsachsen werden immer schlechter besetzt. Dabei sticht eine Region besonders heraus.

08.08.2018

Tauchas Stadträte beraten am Donnerstag in ihrer öffentlichen August-Sitzung über zukunftsweisende Beschlüsse zur sozialen Infrastruktur. Neben dem Bau von zwei Kindertagesstätten geht es auch um die finanzielle Absicherung für die Erweiterung der Regenbogen-Grundschule. Besucher können die Abstimmungen ab 17 Uhr im Ratssaal in der Schloßstraße 13 live verfolgen.

08.08.2018
Anzeige