Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Gerald Leichsenring will Streit schlichten - Taucha hat neuen stellvertretenden Friedensrichter
Region Taucha Gerald Leichsenring will Streit schlichten - Taucha hat neuen stellvertretenden Friedensrichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 19.05.2015
Gerald Leichsenring Quelle: Olaf Barth

Leichsenring arbeitete früher als Erzieher in einem Heim, legte später an der Abendschule das Abitur ab und qualifizierte sich zum Förderschullehrer für verhaltensauffällige Schüler. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Töchter unterrichtet derzeit an Lernförderschulen in Gohlis und Sellerhausen in den Fächern Ethik und Sport.

"Ich war bereits vier Jahre Schöffe am Landgericht. Dadurch fühle ich mich ambitioniert, mich ehrenamtlich den Herausforderungen an einen Friedensrichter zu stellen. An der Schule agiere ich als Vertrauenslehrer und Streitschlichter, habe dafür auch eine Mediationsausbildung absolviert", sagte der Tauchaer gestern. Als Vertrauenslehrer betreibe er zudem auch eine Kleiderkammer, um gespendete Sachen an "Kinder aus sozialem Mangelmilieu" weiterzureichen. "Ich versuche mich, sozial zu engagieren", begründete er dieses Engagement.

Davon profitieren auch die Kinder der Plösitzer Tagesstätte Haus Sonnenschein. Denn Leichsenring, der selbst in Taucha-Plösitz wohnt, bringt der jeweils großen Gruppe das Schwimmen bei und nimmt den Kindern in ehrenamtlicher Arbeit kostenlos die Seepferdchen-Prüfung ab. Das wiederum passt zu einer Leidenschaft des gebürtigen Theklaers: "Mit Freunden fahre ich jeden Sommerurlaub nach Baabe auf die Insel Rügen. Dort besetzen wir als Rettungsschwimmer einige Türme am Strand und helfen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, deren Mitglieder wir sind." Wie notwendig die Überwachung der Badestrände ist, erlebte Leichsenring vorigen Sommer hautnah mit. Da gelang es ihm, einen 69-Jährigen Mann wiederzubeleben, dessen Herz bereits sieben Minuten still stand. "Das war ein einschneidendes Erlebnis für mich, weil es zeigt, dass unsere Arbeit dort hilft. Ich fahre jederzeit gern wieder hoch."

Um Leben oder Tod wird es in seiner Tätigkeit als Friedensrichter sicher nicht gehen. "Ich erwarte vorwiegend Nachbarschaftsstreitigkeiten. Da will ich helfen, dass die Streitparteien miteinander reden, nachdenken, den gesunden Menschenverstand walten lassen und sich mit einer gütlichen Einigung die eine kostspielige Auseinandersetzung vor Gericht ersparen", sagte Leichsenring. Zunächst wird er aber erst einmal in Leipzig im April eine Weiterbildung für seine neue Aufgabe absolvieren.

Gerald Leichsenring ist unter Telefon 01607219567 erreichbar, Franziska Lerchner unter 017681143672.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur bevorstehenden Badsaison gibt es Veränderungen beim Parthebadverein: Die Gründer und Initiatoren Heike und Karsten Meyer sind ausgetreten. Damit verliert der Verein seine wohl bekanntesten und engagiertesten Mitglieder.

20.05.2015

Am Freitagabend gab es in der Lesereihe "Leipzig liest in Taucha" ein Schäferstündchen der besonderen Art: Alexander G. Schäfer las im Café Esprit aus seinem Buch "Vorhang auf - Gerd E.

20.05.2015

Der Umschlag, den die Ministerin Schulleiter Andreas Kießling überreichte, war gestern zwar noch nicht das Kuvert, auf das alle Anwesenden seit Wochen warten. Doch dem Gutschein für die Schulbibliothek fügte Brunhild Kurth die entscheidende Aussage bei: "In ganz naher Zeit kommt der Fördermittelbescheid, das können Sie als Zusage verstehen.

20.05.2015
Anzeige