Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Graffiti-Kunst am Tauchaer Bahnhof
Region Taucha Graffiti-Kunst am Tauchaer Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 19.05.2015
Auftrags-Graffiti: Ilja van Treeck gestaltet die Wände der Mobilitätszentrale am Tauchaer Bahnhof. Quelle: Olaf Barth

Wie im Juli zur Eröffnung der neuen Mobilitätszentrale bereits angekündigt, erhalten die Außenwände des Gebäudes nun eine professionelle Graffiti-Gestaltung mit Taucha- und Bahnmotiven. Künstlerische Verfremdungen und Überzeichnungen sind gewollt, die St. Moritz-Kirche als erstes Motiv ist dennoch schon gut erkennbar. "Die Verwaltung wollte Motive mit Taucha-Bezug. Da habe ich mich ein bisschen in der Stadt umgeschaut, inspirieren lassen und ein paar Entwürfe präsentiert. Natürlich muss da am Bahnhof auch ein Eisenbahnbezug dabei sein", erzählte der 27-Jährige.

Der Graffiti-Künstler bezeichnet sich selbst als Seiteneinsteiger. Eigentlich ist er gelernter Kfz-Mechatroniker, hat aber später sein Hobby zum Hauptberuf gemacht. Inzwischen erledigte er schon zahlreiche Aufträge vor allem in Leipzig, aber auch in Taucha und Schkeuditz. An seinem aktuellen Werk in der Parthestadt hat er noch mindestens sechs Arbeitstage zu tun, sagte van Treeck. Denn die ursprüngliche rote Farbe hält an manchen Stellen nicht. Dort müsse er nun den Untergrund abschleifen und neu streichen.

Rund 1800 Euro kostet der Einsatz des Sprayers, informierte gestern die zuständige Rathaus-Mitarbeiterin Elke Böttcher. Finanziert wird das aus Mitteln des Gebäude- und Liegenschaftsmanagments der städtischen Immobiliengesellschaft IBV.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.03.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tage des kleinen Imbissgebäudes an der Tauchaer Straßenbahn-Endhaltestelle sind gezählt. Wie Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) unlängst mitteilte, fehle jetzt nur noch die Vollziehung einer Räumungsklage.

19.05.2015

Der Verkauf des Tauchaer Bahnhofs und die Pläne des Investors (die LVZ berichtete) bringen einige Veränderungen auch links und rechts des Areals mit sich. Denn wenn für die vorgesehene Sanierung des Gebäudes Gerüste gestellt werden, können die Nutzer der S-Bahnen und Regionalzüge nicht mehr den schmalen Durchgang zu den Gleisen direkt neben dem Klinkerbau nutzen.

19.05.2015

Die Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental bewirbt sich nun doch nicht mehr um die Betreibung des Tauchaer Jugendclubs. Das teilte jetzt Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) mit.

19.05.2015
Anzeige