Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Grundschulen empfangen heute Abc-Schützen
Region Taucha Grundschulen empfangen heute Abc-Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.08.2010
Anzeige
Schkeuditz/Taucha

In Taucha dürfen sich jene Erstklässler, die heute in die Regenbogengrundschule eingeschult werden, ganz besonders freuen. Ihnen steht der nagelneue Anbau zur Verfügung, der planmäßig rechtzeitig zum Schulanfang fertig wurde. „Es fehlten bis Freitag noch letzte Genehmigungen. Die sind nun alle vorhanden, so dass am Montag der Unterricht beginnen kann“, zeigte sich gestern auch Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) zufrieden. „Das umgesetzte Farbkonzept und der freundliche Regenbogen an den Seiten geben einen schönen Kontrast zum bisherigen Gebäude“, meinte er. Eine erste und eine zweite Klasse werden in dem Anbau aus Raumzellen-Containern ihre festen Zimmer haben. Zusätzlich beherbergt er ein Gruppen- und ein Arztzimmer, sowie sanitäre Anlagen und einen Heizungsraum. Letzterer ist nötig, weil auch eine Brennwerttherme mit Solarunterstützung verbaut wurde, die künftig für Energieeinsparungen sorgen soll. Drei erste Klassen werden in der Regenbogengrundschule gebildet, insgesamt 71 Kinder. In der Tauchaer Grundschule Am Park wird es zwei erste Klassen geben, bestehend aus 52 Kindern.

137 Erstklässler gibt es allein in Schkeuditz und den Ortsteilen. In der Dölziger Paul-Wäge-Grundschule sind es 27 (2009: 19), in Glesiens Sonnenblumen-Grundschule 32 (33), in der Thomas-Müntzer-Schule Wehlitz 36 (38) sowie in der Schkeuditzer Leibniz-Grundschule 42 (60) Abc-Schützen.

Zu den morgigen Einschulungsfeiern werden wie in den zurückliegenden Jahren wieder viele Eltern, Großeltern und Geschwister den Kleinen zur Seite stehen. Die Leibniz-Schüler werden die Zeremonie im Kulturhaus Sonne erleben, die anderen Schulen haben ihre nahe liegenden Turnhallen festlich hergerichtet. Wobei der Festakt an der Müntzer-Schule ein ganz spezielles Ambiente haben dürfte. Denn finden derzeit ja Sanierungs- und Neubauarbeiten statt. „Wir haben dennoch ganz bewusst die Feier nicht umverlegt. Denn die Eltern sollen ruhig sehen, was hier entsteht und dass es voran geht. Schließlich wissen sie dann, dass spätestens im nächsten Jahr dort optimale Lernbedingungen herrschen“, begründete Andrea Felske vom Schkeuditzer Bau- und Schulamt die Feier im Umfeld der Baustelle. „Die Sicherheit ist natürlich gewährleistet“, versichert sie.

Außer an der Thomas-Müntzer-Grundschule hatten in diesem Sommer die Bauarbeiter in den Grundschulen nichts zu tun. „Da gab es diesmal keine weiteren Maßnahmen“, so Felske. Was natürlich darin die Ursache hat, dass die Stadt Schkeuditz in den vergangen Jahren bereits ihre Grundschullandschaft auf Vordermann gebracht hat.

Olaf Barth / Daniel Große

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beschaulich und ruhig ist es am Cradefelder Grund, aber auch ein wenig futuristisch. Denn auf einer Fläche von gut sieben Fußballfeldern recken sich je nach Sonneneinstrahlung braun bis schwarz schimmernde Tafeln in einem Winkel von 30 Grad gen Himmel.

07.08.2010

Kommenden Montag sind die Ferien vorüber und schon sammeln sich die Termine in der Parthestadt. Besonders das nächste Wochenende hat es in sich.Los geht es bereits am Freitag, den 13. August, mit dem 5. Countryfest und Bikertreffen auf dem Schlosshof.

06.08.2010

Von der Parthestadt aus bringt Reinhard Rädler den älteren Menschen in Deutschland aktuelle Geschehnisse aus der Region auf den heimischen Bildschirm. Der 64-jährige Tauchaer ist einer von zwei Botschaftern der Regionalgruppe Leipzig von feierabend.

06.08.2010
Anzeige