Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Gummibahnhof“: Eröffnung Anfang Mai rückt näher
Region Taucha „Gummibahnhof“: Eröffnung Anfang Mai rückt näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 05.04.2012
Im Zeitplan: Die Arbeiten am „Gummibahnhof“ kommen gut voran. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Die Bordsteine der vier künftigen Bussteige sind schon gut zu erkennen, die ersten Pflasterarbeiten an den Gehwegen sind ebenfalls im Gange. In Kürze könne auch der Asphalt eingebaut werden, so Bauamtsleiterin Barbara Stein. Sie rechne in den nächsten 14 Tagen nach Ostern damit.

„Wir hoffen, dass wir mit der Anlage am 4. Mai soweit fertig sind, dass sie mit dem Fahrplanwechsel ab Montag, dem 7. Mai, genutzt werden kann“, erläuterte sie. Dann würden die Busse in der Nacht zu dem besagten Montag ihren Stellplatz wechseln und künftig nahe dem Bahnhof auf die Reisenden warten. Wie berichtet, soll die bisherige Haltestelle Lindnerstraße trotzdem bestehen bleiben – aber eben nicht mehr als Parkplatz.

Taucha ist zwar Bauherr des rund 650 000 Euro teuren „Gummibahnhofes“, bezahlt wird er aber zu 90 Prozent aus Mitteln des Freistaates und vor allem des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL), der Busse und Züge für den Nahverkehr bei Partnern wie der Bahn bestellt.

Das Vorhaben liegt genau im Bauplan. Im Vorjahr waren verabredungsgemäß Arbeiten wie der Kanalanschluss erledigt worden, in diesem Jahr folgte der oberirdische Teil. Am Gummibahnhof entstehen zudem 25 Autostellplätze und solche für Motorräder und Fahrräder.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Genau 18,1 Grad hat das Wasser schon im Parthebad Taucha. Allerdings nur das, was aus dem Rücklauf der Solarheizanlage ins Schwimmerbecken strömt. Gemixt mit den dortigen Kubikmetern ergibt sich wieder eine doch unangenehme Temperatur von neun bis zehn Grad.

04.04.2012

Witze, Lieder zum Mitsingen und lokalpolitische Kritik: Mit seiner launigen Kabarett-Mischung im Programm „Ich war noch niemals in New York“ kommt das Tauchaer Brettl beim Publikum so gut an wie nie zuvor.

03.04.2012

Die Sanierung des Kleinen Schöppenteiches geht in diesem Jahr weiter. Sichtbares Zeichen: Seit gestern sprudelt wieder frisches Brunnenwasser in den total verschlammten Teich.

03.04.2012