Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Gunnar Simon tritt Nachfolge von Achim Teichmann an
Region Taucha Gunnar Simon tritt Nachfolge von Achim Teichmann an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 08.01.2019
Gunnar Simon (40) wird ab April 2019 neuer Geschäftsführer der Städtischen Gesellschaften Taucha. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

Für Bürgermeister Tobias Meier (FDP) ist diese Personalie eine gute Lösung: „Er ist nicht nur als Tauchaer in der Stadt verankert, was auch für das Engagement der Gesellschaften in den Bereichen Kultur und Sport wichtig ist, sondern Gunnar Simon bringt auch das fachliche Knowhow für diese Stelle mit.“ Zudem habe der künftige Geschäftsführer im Herbst bei seinem ersten größeren öffentlichen Auftritt in überzeugender Art und Weise der Tauchaer Ärzteschaft die Pläne für ein neues Ärztehaus vorgestellt.

Auch die Softwareumstellung im Bereich der städtischen Gesellschaften habe Simon zwei Jahre lang von Anfang bis Ende in seiner Verantwortung durchgezogen. Der Aufsichtsrat hatte die Empfehlung gegeben, dass der Bürgermeister als Vertreter der Gesellschafter mit Simon für die Stelle des Geschäftsführers in Verhandlung tritt. Am 5. Dezember wurden schließlich die entsprechenden Unterschriften geleistet, für einen Vertrag, der ab 1. April gilt.

Größter Wohnungsvermieter in der Stadt

Die vorausschauende und geordnete Übergabe des Geschäftsführer-Postens in jüngere Hände weiß Simon zu schätzen. „Ich hatte hier schon vier tolle Jahre und dabei viel Unterstützung vom Geschäftsführer Achim Teichmann erhalten. Es läuft alles in geordneten Bahnen und ich muss nicht viel neu erfinden, bin mir aber auch der Aufgaben, die hier auf mich zukommen, bewusst“, sagte Simon. Mit 1300 Mietwohnungen ist die zu den Gesellschaften gehörende Immobilienbetreuungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH (IBV) der größte Wohnungsanbieter in der Stadt. Unter dem Label „Wota“ (Wohnen in Taucha) ist die IBV der Gesellschaft zur Verwaltung der Beteiligungsunternehmen der Stadt Taucha (GVT) untergeordnet, was auch auf die Grundbesitz- und Verwertungsgesellschaft Taucha mbH (GBV) zutrifft.

Letzter Wohnblock wird saniert

Verantwortlich ist Simon damit ab April für ein Unternehmen, das auf eine Bilanzsumme in Höhe von 55 Millionen Euro verweisen kann. Der Jahresumsatz 2017 betrug rund 6,2 Millionen Euro. Der Vermietungsstand liegt bei der IBV im Bereich der sanierten Wohnungen bei über 95 Prozent. Als nächste Aufgaben stehen der Neubau einer Kindertagesstätte an der Eilenburger Straße und die Erweiterung St.-Moritz-Kita an. Im 2. Halbjahr soll zudem mit der Sanierung des letzten Wohnblocks in der Robert-Blum-Straße begonnen werden. Auch die Sanierung des Sport- und Freizeitzentrums in der Kriekauer Straße für den Vereins- und Schulsport steht kurz bevor. Und im Unternehmen selbst will Simon die Digitalisierung vorantreiben und ein Internet-Kundenportal unter anderem für Schadensmeldungen oder Einsicht in die Abrechnungen einrichten. „Andere Vermieter haben in ihren Portalen stetig steigende Zugriffszahlen“, so Simon.

Der künftige Chef von 18 Mitarbeitern und einem Azubi hat an der Leipziger Uni ein Diplom-Wirtschaftsingenieur-Studium abgeschlossen und war zehn Jahre in der Immobilienbranche tätig. Simon ist verheiratet, hat einen zehnjährigen Sohn und eine siebenjährige Tochter. Sein Hobby ist Fußball, nicht nur als Zuschauer bei RB Leipzig, sondern bis vor kurzem auch als Nachwuchstrainer bei der SG Taucha 99, die dieses Jahr ihren 20. Geburtstag feiern wird. Im Verein wird er als verantwortlicher Nachwuchsleiter auch künftig mit Achim Teichmann eng zusammenarbeiten, dem ersten und bisher einzigen Präsidenten des Vereins.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und Kirchen feierten Nordsachsens Christdemokraten am Sonntag in Taucha ihren Neujahrsempfang. Dabei stand das Treffen bereits im Zeichen des bevorstehenden Wahlkampfes, was vor allem angesichts einer kämpferischen Rede von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer deutlich wurde.

07.01.2019

Frauen, Männer und Jugendliche sollen künftig für das im nächsten Jahr bevorstehende Doppeljubiläum der Stadt Taucha werben. Dazu hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung des vergangenen Jahres eine Liste mit den ersten 13 Namen beschlossen.

03.01.2019

Zum traditionellen Silvesterblasen am Aussichtsturm mit der Jagd- und Parforcehorngruppe Taucha waren wieder Hunderte in den Park der Parthestadt geströmt. Insgesamt schon zum 40. Mal hatten die Bläser zum musikalischen Jahresausklang eingeladen und sich einige Überraschungen einfallen lassen.

02.01.2019