Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Gutachten entlastet Teichmann von Rechnungshof-Vorwürfen
Region Taucha Gutachten entlastet Teichmann von Rechnungshof-Vorwürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 11.03.2011
Anzeige
Taucha

Mit Teichmann sollen nun Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung als Geschäftsführer geführt werden. Teichmann sei seinen Pflichten „im weitaus überwiegenden Teil“ nachgekommen, erklärte Antje Brumm in Vertretung des Bürgermeisters bei der jüngsten Stadtratssitzung.

Wie berichtet, war die Vertragsverlängerung von Teichmann im vorigen Jahr ausgesetzt worden wegen massiver Vorwürfe der Rechnungsprüfer gegen Teichmann. Insgesamt 26 Beanstandungen wurden festgestellt, sie gipfelten in der Forderung, ihn zu entlassen und Schadenersatz zu prüfen.

Die vom Aufsichtsrat der kommunalen Holding beauftragten Prüfer der Leipziger Anwaltskanzlei Petersen-Gruendel konnten das nicht bestätigen. In sieben Einzelfällen seien Teichmann Pflichtverletzungen vorzuwerfen, keiner sei schwerwiegend, habe zu einem Schaden geführt, so die Prüfer. Es habe sich unter anderem um satzungsrechtliche Bestimmungen gehandelt. Das Gutachten soll nun dem Landesrechnungshof zugeleitet werden.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diese Spenden kamen von Herzen: Der Hort der Grundschule am Park übergab diese Woche der Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V. 300 Euro. Und eine Pflanze.

10.03.2011

In der Langzeitbaustelle Windmühlenstraße tut sich wieder was. Nach der witterungsbedingten Winterpause, in der in ein paar warmen Tagen noch die Bordsteine zu Ende gesetzt wurden, trafen sich diese Woche die beteiligten Baufirmen und die Stadt zu einer Beratung vor Ort.

10.03.2011

Der viele Regen im Vorjahr hat nicht nur das Wasser in den Grundstücken steigen lassen. Er hat auch den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) und dem zuständigen Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Leipzig-Land (ZVWALL) Fremdwasser in solchen Mengen beschert, dass ihre Systeme fast ausfielen.

10.03.2011
Anzeige