Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Gymnasiast gibt Musikstunde vor Mitschülern
Region Taucha Gymnasiast gibt Musikstunde vor Mitschülern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 30.10.2018
Marius Hipper (2.v.r.) im Konzert, begleitet von Marie (l.) und Florentine Lehnert und Musikern des MDR-Sinfonierorchesters. Quelle: Reinhard Rädler
Taucha

Eine Musikstunde der besonderen Art erlebten am Montag die Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Taucha: Marius Hipper aus der 9a der Schule musizierte mit Wettbewerbs-Preisträgern sowie Musikern des MDR-Sinfonieorchesters vor seinen Mitschülern in der vollbesetzten Aula.

Der 14jährige spielt Querflöte und wurde Anfang des Jahres Preisträger beim renommierten Musikförderprojekt „Jugend musiziert“. Das öffnete ihm die Türen zum Jugend-Musik-Netzwerk des MDR „Clara“, wo er mit erfahrenen Ensemblemitgliedern des Sinfonieorchesters nicht nur gemeinsam proben kann, sondern auch mit ihnen zusammen bei Konzerten auftritt. So auch beim MDR-Musiksommer in Stollberg, wo er mit den Preisträgerinnen des Musikschulwettbewerbs „musik aus kommunen“, Marie und Florentine Lehnert, musizierte. Hier entstanden auch die Kontakte für das Konzert in Taucha. Natürlich waren die beiden Pianistinnen auch in der Parthestadt mit dabei.

„Wir wollen mit unseren Schulkonzerten im gesamten Sendegebiet junge Menschen für die klassische Musik begeistern, denn das sind unsere Konzertbesucher von morgen“, sagte Musikvermittler und -pädagoge Ekkehard Vogler, der das Netzwerk bei „MDR-Klassik“ betreut. Mit einer lockeren Moderation und Musikauswahl von einer Bach-Sonate bis hin zum „Saturday Night Waltz“ aus einem Cowboy-Ballett will man so das Interesse wecken.

Vor acht Jahren hat Marius Hipper mit der Musik angefangen. War es erst die Block-, ist es nun die Querflöte, mit der er täglich übt. Die Begeisterung für die klassische Musik hat er wohl von seinem Vater mitbekommen, denn der ist Oboist im Gewandhausorchester. „Rock und Pop höre ich mir auch an, aber spielen möchte ich sie nicht“, klang es beim Seegeritzer wenig euphorisch. Die Frage nach seinem Studienwunsch kannte nur eine Antwort: „Musik natürlich“.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Taucha wächst. Und von den beiden Ärztehäusern ist nur eines behindertengerecht ausgebaut, bei dem anderen ist dies kaum möglich. Die städtische Immobilienfirma Wota denkt daher an den Neubau eines Gesundheitszentrums.

26.10.2018

Die Bundespolizei hat am Montag in Taucha am Bahnhof einen Internetbetrüger aus Leipzig erwischt. Der Mann hatte Waren verkauft, aber nie an die Kunden ausgeliefert.

24.10.2018

Das Wetter meinte es mit den Händlern und Besuchern des Frische- und Kinderflohmarktes in Taucha nochmal gut. Während es bei den jüngsten Verkäufern mit 15 Ständen noch eine reichhaltige Auswahl gab, hielt sich das Angebot des Frischemarktes allerdings in überschaubaren Grenzen.

21.10.2018