Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Halteverbot soll Situation in Erzberger-Straße entspannen
Region Taucha Halteverbot soll Situation in Erzberger-Straße entspannen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 19.05.2015
In Tauchas Matthias-Erzberger-Straße, wo jetzt noch Autos und Kleintransporter parken, soll bald Halteverbot bestehen. Quelle: Reinhard Rädler

Und zum anderen wird gerade im Bereich von Einfahrten die Übersichtlichkeit gefährlich eingeschränkt, noch dazu wenn es sich bei den Parkern um Kleintransporter handelt und die Straße wie im Bereich Einmündung Graßdorfer Wäldchen auch noch kurvig wird. Die Stadtverwaltung Taucha hat das schon seit längerem im Blick und will jetzt reagieren.

So soll in der Matthias-Erzberger-Straße im Bereich der Kreuzung Am Graßdorfer Wäldchen/Friedrich-Ebert-Straße ein Halteverbotsschild aufgestellt werden. Damit will die Stadt diesen Konfliktbereich entschärfen. Die bisher auf der etwa 30 Meter langen Strecke in Richtung Graßdorfer Straße abgestellten Fahrzeuge behinderten die Sicht im Kreuzungsbereich für den auf die Matthias-Erzberger-Straße abbiegenden Verkehr sowie den Verkehrsfluss auf der Hauptstraße. Erwähnte Straßenkrümmung verschärft die unübersichtliche Situation. Hinzu kommen, dass in dieser Allee auch die mitunter sich leicht in Richtung Straße neigenden Bäume die Sicht weiter einschränken. Bis zur Einfahrt auf die Parkplätze vor den Mehrfamilienhäusern Friedrich-Ebert-Straße 54 wird das Halteverbot eingerichtet. "Wir kommen damit Hinweisen und Beschwerden von Verkehrsteilnehmern nach, sind aber auch selbst zu der Einschätzung gekommen, dass hier etwas getan werden muss", begründete Ordnungsamts-Fachbereichsleiter Albrecht Walther die Maßnahme. "Eine verkehrsrechtliche Anordnung wurde getroffen, die Schilder sind in Auftrag gegeben und werden voraussichtlich Ende August aufgestellt. Die fünf oder sechs Fahrzeuge dürften im angrenzenden Wohngebiet problemlos unterkommen".

Sozusagen um die Ecke wird es eine weitere Neuerung geben, so Walther. Der Bereich der Graßdorfer Straße zwischen Matthias-Erzberger- und Paul-Henze-Straße wird künftig zur Tempo-30-Zone. Hier gab es Anträge vom Elternrat der Kindertagesstätte "Sonnenkäfer" und Unterschriftensammlungen von Anwohnern. In etwa vier Wochen heißt es dann montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr: "Fuß runter vom Gas!".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.07.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Allein die Autokennzeichen der geparkten Wagen ließen gestern in der Tauchaer Geschwister-Scholl-Straße schon vermuten, dass in der Mehrzweckhalle eine besondere Veranstaltung stattfindet.

19.05.2015

Wenn der Bürgermeister dreimal klingelt - dann beginnt in Taucha die Stadtratssitzung. Am Donnerstagabend musste Holger Schirmbeck (SPD) das Glöckchen gar nicht arg strapazieren, denn es war schon vor Beginn der Sitzung ruhig im Ratssaal.

19.05.2015

Die einst durch den sogenannten Elchtest in die Schlagzeilen geratenen Fahrzeuge der Mercedes-A-Klasse sorgten gestern Vormittag mit einem Exemplar in Taucha für Aufsehen.

19.05.2015
Anzeige