Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Hartmut Nevoigt ist neuer Chef des Heimatvereins
Region Taucha Hartmut Nevoigt ist neuer Chef des Heimatvereins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 14.03.2018
Bei seiner letzten Amtshandlung als Vereinschef wünschte René Werner den Frauen einen schönen Abend anlässlich des Frauentages. Quelle: Foto: Reinhard Rädler
Taucha

Dass es einen Wechsel an der Vereinsspitze geben wird, stand schon länger fest. Denn Werner hatte kein Geheimnis daraus gemacht, dass er das Amt niederlegen möchte. In den kommenden Monaten wolle er seinen Lebensmittelpunkt auf die Philippinen, der Heimat seiner Ehefrau, verlegen. Als sozusagen letzte Amtshandlung hatte Werner am 8. März noch einmal 75 Frauen anlässlich des Internationalen Frauentages mit einer Rose und einem Glas Sekt in den CT-Lichtspielen Taucha begrüßt. Der Heimatverein setzt mit dieser Veranstaltung seit Jahren die Idee vom heute nicht mehr existierenden Stadtmarketing-Club aus dem Jahr 2005 fort, die sich zu einer schönen Tradition entwickelt hat.

René Werner war zehn Jahre Vorsitzender

Viele Frauen waren mit Freundinnen, Nachbarinnen oder Arbeitskolleginnen gekommen, um gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen. Nach dem Film trafen sich alle im großen Saal im Bowlingdschungel, um nach einem deftigen „Kassler mit Sauerkraut an Kartoffelpüree und Salat“, den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Dabei wurde vielfach auch auf den scheidenden Vereinsvorsitzenden angestoßen und ihm alles Gute in seiner neuen Wahlheimat gewünscht.

Seit 2003 gehörte der 51-Jährige dem Vorstand des Heimatvereins an. In den 15 Jahren war er insgesamt zehn Jahre dessen Vorsitzender, dazwischen fünf Jahre Stellvertreter. Unter dem Beifall der Mitglieder dankte am Montag auch Bürgermeister Tobias Meier (FDP) dem scheidenden Vorsitzenden für sein Engagement in der Mitgestaltung des kulturellen Lebens in Taucha. Die Übergabe einer limitierten Taucha-Uhr verband Meier, der selbst Mitglied im Verein ist, mit dem Wunsch, dass Werner auch aus der Ferne der Parthestadt verbunden bleiben möge.

Hartmut Nevoigt bekannt in Tauchas Kulturszene

Als neuer Vorsitzender des Heimatvereins wurde der Tauchaer Hartmut Nevoigt gewählt. Der 62-jährige studierte Physiker ist jetzt als Eventmanager tätig. Er hatte sich schon öfter um die Ausgestaltung kultureller Höhepunkte in Taucha verdient gemacht. So ist er Initiator des Dîner en blanc am Schöppenteich, sorgte für musikalische Nachmittage auf der instandgesetzten Bastei oder unterstützte die Organisation des Maultrommelfestivals. Im Jahr 1997 war er auch Gründungsmitglied des Internetvereins, dessen Online-Magazin mittlerweile Bestandteil des Angebotes des Heimatvereins geworden ist. In der Initiative Leipziger Jazzmusiker ist er im Vorstand.

Im neugewählten Vorstand des Tauchaer Heimatvereins stehen Nevoigt Manfred Wulf als sein Stellvertreter, Reinhard Müller als Schatzmeister und Karin Bell als Schriftführerin zur Seite. Karin Fregin, Karin Döring und Tom Richter vervollständigen als Beisitzer die Führungsriege.

In seinem Schlusswort blickte Nevoigt auf die nächsten Aufgaben. Besonderes Augenmerk werdein den nächsten zwei Jahren auf die Vorbereitungen der Veranstaltungen zur 850-Jahrfeier der Stadt gelegt. Mit drei Mitgliedern in der Steuerungsgruppe ist der Heimatverein schon aktiv an der Organisation für den Festumzug beteiligt, in dem die Geschichte der Stadt in Bildern von den Anfängen bis zur Gegenwart dargestellt werden soll.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Taucha Entscheidung im Herbst - Aus für Tauchas Unternehmerabende?

Die Initiatorin und Veranstalterin der Tauchaer Unternehmerabende denkt über einen Rückzug nach. Grund dafür sind zurückgehendes Interesse und Kritiken am Konzept der Veranstaltung. Im Herbst will Claudia Kratz entscheiden, ob es weiter geht.

14.03.2018

Die Bürgerinitiative „Keine B 87n durch Taucha“ fordert alle Tauchaer auf, sich mit einer Stellungnahme zum „Beteiligungsentwurf des Regionalplanes Leipzig-Westsachsen 2017“ zu äußern.

11.03.2018

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Jugendclub und Parthebad soll eine 43 Quadratmeter große Freizeitfläche mit Holzpavillon, Sitzbereich, Reckstangen, öffentlicher Spray-Wand und Grillfläche entstehen. Es werden noch Ideen gesucht.

09.03.2018