Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Haushalts-Defizit: Schirmbeck räumt Fehler ein bei Information der Stadträte
Region Taucha Haushalts-Defizit: Schirmbeck räumt Fehler ein bei Information der Stadträte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 15.03.2010
Kritik angenommen: Rathaus-Chef Holger Schirmbeck hat Fehler bei der Information der Stadträte eingeräumt. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Wie berichtet, hatte der Verwaltungsausschuss am letzten Montag im Februar den Etatentwurf zur Auslage freigegeben. Tags drauf kam bei einem Gespräch mit der Kommunalaufsicht heraus, dass andere Schätzzahlen des Freistaats für die Einnahmen zu verwenden sind – und dadurch rund eine halbe Million Euro fehlen, erneut im Etat gestrichen werden muss. Schirmbeck informierte die Räte jedoch nicht, sondern arbeitete den Rest der Woche weiter, fuhr die Woche darauf in Resturlaub. Auch seine Stellvertreterin Antje Brumm (CDU) wusste nichts von dem Dilemma. Sieben Tage nach der Ausschusssitzung tagte der Finanzausschuss, wo die Räte vom Etatloch erfuhren – und erbost waren.Erschwerend kam hinzu, dass während Schirmbecks Abwesenheit auch seine Sekretärin und rechte Hand verreist war, deren Stellvertreterin wiederum erkrankte. Dadurch war das Ratsinformationssystem, über das sich die Stadtpolitiker über den Stand der Vorlagen und Anfragen informieren können, nicht aktuell gepflegt.„Eine bessere Übergabe und Information an die Räte hätte erfolgen können“, sagte Schirmbeck bußfertig. „Ich werde die Arbeit in Zukunft so organisieren, dass sinnvolle und vernünftige Abläufe gesichert sind“, so der Bürgermeister. Er habe allerdings die Folgen des Eingreifens der Kommunalaufsicht erst seitens der Verwaltung aufzeigen und Vorschläge erarbeiten lassen wollen, sagte er zu seiner Verteidigung.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sorgen machen sich derzeit die Anwohner der Marthastraße in Taucha. Seit bei ihnen neue Trink- und Abwasserleitungen unter die Straße kamen, hat auch der restliche Belag durch die schweren Baumaschinen stark gelitten.

15.03.2010

Zu einer Wanderung durch Merkwitz trafen sich am Sonntagmorgen rund 30 Interessierte und ein Hund. „Willkommen zu später Stunde“ begrüßte Roland Wagner, Vorsitzender der Interessengemeinschaft (IG) Merkwitz, die Anwesenden.

15.03.2010

Das Spruchband quer über der Hauptstraße war kaum zu übersehen: Das „Große Jubiläumskonzert“ anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Männer-Chores Taucha lockte.

15.03.2010
Anzeige