Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Heimatvereins-Mitgründer Helmut Köhler im Stadtrat geehrt
Region Taucha Heimatvereins-Mitgründer Helmut Köhler im Stadtrat geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 20.05.2010
Anzeige
Taucha

Das Zeremoniell lief eher unspektakulär ab. Am Nachmittag hatte die Stadt aber zu einem Empfang zu Ehren Köhlers geladen, an dem viele Weggefährten Köhlers, Stadträte und Vereinsvertreter teilnahmen und ihm zuprosteten. Bürgermeister Holger Schirmbeck hatte dazu eigens sein Zimmer umräumen lassen. Weil Helmut Köhler ja leider für Gespräche sonst nicht mehr zur Verfügung stehe, habe er in Abstimmung mit dem Stadtrat den kleinen Empfang vorbereitet, so Schirmbeck. Wie berichtet, war der ehemalige Lehrer des Gymnasiums im Vorjahr zu seiner Tochter nach Achim beim Bremen verzogen. Köhler war am Vortag der Feier angereist.

Er sei oft gefragt worden, warum ihm die Ehrung so spät zuteil werde, flachste er. „Das liegt an mir“, so Köhler. Er habe überlegt, wie die Feier besonders gut werden könne. „Und da habe ich gewartet, bis unser Stadtoberhaupt Geburtstag hat“ – und gratulierte Schirmbeck gleich zu seinem 54. Geburtstag. Köhler dankte allen, die aus Taucha auch weiterhin über Post und Telefon mit ihm in Kontakt stehen.

Er habe bestimmt viele Fehler und in seiner Zeit auch „viel Blödsinn“ gemacht. „Aber alles in allem glaube ich, dass es ganz gut war, dass ein Mitglied des zänkischen Bergvolkes hier in Taucha wirken konnte“, sagte der 65-Jährige, der aus dem Vogtland stammt. Am Tauchschen werde er sich dies Jahr auf jeden Fall beteiligen, kündigte er an.

Die Liste von Köhlers Verdiensten ist lang. Hier die wichtigsten:

• Er war auch Mitinitiator des Tauchaer Turmblasens zu Silvester. Er habe auch das Osterfeuer, das Kartoffelfest und den Weihnachtsmarkt aktiv unterstützt, so die Stadt.

• Als Mitautor dreier Bücher über Taucha habe Köhler erheblich zur Verbreitung der Kenntnisse über die Stadt und ihre Ortsteile beigetragen, heißt es in der Begründung für den Titel.

• Die Rekonstruktion des Parthe-Brunnens, dessen Frauenfigur eines der Wahrzeichen der Stadt ist, habe Köhler organisiert.

• Köhler sei Initiator des Parthe-Preises, der an Bürger der Stadt verliehen wird, die Besonderes geleistet haben.

• Der Geehrte habe außerdem die Arbeitsgemeinschaft „Sagenhaftes Taucha“ geleitet, sei maßgeblich an der Aufarbeitung des Heimatmuseum-Fundusses beteiligt gewesen und habe sich um dessen Erhalt verdient gemacht.

„Helmut Köhler ist ein Mann des gesellschaftlichen Lebens, der sich über viele Jahre für die Stadt Taucha engagierte und gemeinsam mit den Mitgliedern des Heimatvereins viele Menschen auf den verschiedensten Gebieten des Alltags zum Mitmachen bewegt“, urteilte der Stadtrat zu seiner Ehrung.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Tag nach dem Unfall mit hochgiftigem Brom im Geschwister-Scholl-Gymnasium steht fest: Es gibt keine Verletzten. Die Schulleitung hatte jedoch verschwiegen, dass vom Unglück bis zum Eintreffen der Ärzte mehr als eine Stunde verging.

19.05.2010

Er ist Chef über 144 Mitarbeiter und 860 Tierarten mit 6.500 Tieren und er war Gast der 20. „Blauen Stunde“ des Kunst-und Kulturvereins Taucha: Der Direktor des Zoologischen Gartens Leipzig, Dr. med.

17.07.2015

„Da wird überhaupt keine Rücksicht genommen. Diese Leute wissen nicht, was sie den Angehörigen antun.“ Henry Dölling kennt das Thema Blumenklau auf dem Friedhof seit Jahren, beruhigt hat er sich deswegen noch lange nicht.

17.07.2015
Anzeige