Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Herbstball in Taucha mit mehr als 300 Gästen
Region Taucha Herbstball in Taucha mit mehr als 300 Gästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 17.11.2013
Voller Saal beim Herbstball: Die Tanzfläche in der Tauchaer Mehrzweckhalle ist prall gefüllt. Mehr als 300 Gäste kamen. Quelle: Marita Syrbe

Der Engelsdorfer Karnevalsverein begeisterte mit dem Männerballett. Und die Leipziger Band "It's magic" bat zum Tanz. Am Rande: Maik Quinque, Küchenchef von Apels Garten, strahlte, denn er und sein Team hatten ein Büfett gezaubert, das allseits Lob bekam.

Die gut gelaunten Moderatoren Sigrid Wagner, Präsidentin des TSG 1861, und Reinhard Rädler vom Internetverein führten souverän durch das Programm. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD)kam, um das Engagement von Steffen Pilz zu würdigen. Er bekam den Parthepreis für seine Initiative Schöppenteich, welchen er mit weiteren 50 Naturfreunden saniert hatte. Der Vorsitzende des Heimatvereins René Werner überreichte eine Skulptur.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_28595]

Unter den Gästen war auch Ute Bock: "Mal wieder Festtagsgarderobe tragen und mal raus aus dem Alltag, tanzen und mit Freuden plaudern, das bietet der Herbstball." Klaus und Veronika Kaspar aus Engelsdorf waren bereits zum vierten Mal auf dem Herbstball: "Die Show war Klasse. Der Engelsdorfer Karnevalsverein mit den Hühnern in der Schwarzlichtshow war eine Überraschung." Mit einem Augenzwinkern fügte Klaus noch hinzu: "Wenn der Abend zu Ende ist, warten wir auf den nächsten Herbstball." Am 15. November soll der zehnte Herbstball im nächsten Jahr stattfinden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.11.2013

Marita Syrbe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Schüler des Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums nach der letzten Unterrichtsstunde die Schultasche nicht einfach in die Ecke stellen, sondern sich noch freiwillig für weitere neunzig Minuten auf die Schulbank setzen, muss es schon besondere Gründe dafür geben.

19.05.2015

Dafür, dass der ursprüngliche Ort Sehlis mit seinen Drei-Seiten-Höfen erhalten bleibt, dass das kleine Dorf wieder eine eigene Identität bekommt und die auch zukünftig bewahren kann, kämpft seit Mitte der 1990er-Jahre die Interessengemeinschaft (IG) Sehlis.

19.05.2015

Ein untrügliches Zeichen für den bevorstehenden Winter sind die nun wieder an den Landstraßen zu sehenden Schneefangzäune. Damit die Ortsverbindung zwischen Seegeritz und Merkwitz bei Schneetreiben nicht zugeweht wird, stellen Mitarbeiter des Bauhofes Taucha in westlicher Richtung den Zaun auf.

19.05.2015
Anzeige