Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Holzdach soll gefährdete Käferart vor Wasser schützen

Holzdach soll gefährdete Käferart vor Wasser schützen

Am Tauchaer Staditzwald machen derzeit ungewöhnliche Holz-Metall-Gebilde auf sich aufmerksam. Der Rest eines abgesägten Baumstamms sowie ein Baumstumpf wurden an einem Wegesrand mit Altholz abgedeckt.

Voriger Artikel
Tauchaer Sternsinger sammeln Spenden für Kinder in Not
Nächster Artikel
Schranken sind öfter geschlossen

In den Baumstümpfen entwickeln sich die geschützten Juchtenkäfer. Als Abdeckung für die Bruthöhlen dient mit Lochbändern befestigtes Altholz.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Lochbänder halten die Konstrukte zusammen und verbinden den losen Baumstamm fest mit einem Baum. Auf LVZ-Anfrage erklärte der zuständige Revierförster Martin Opitz, dass mit diesen Konstruktionen notdürftig der Lebensraum für Insektenlarven des Eremiten erhalten werden soll. Das ist eine geschützte Käferart, die in Deutschlands Roter Liste als besonders gefährdet eingestuft wird.

"Leider passiert es manchmal, dass man erst bei Fällarbeiten diese Lebensräume entdeckt. Wir haben die Bruthöhlen teilweise geborgen und uns in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landkreises auf diese Verfahrensweise verständigt. Die Überdachung soll vor Wasser schützen. Damit sie nicht entfernt werden kann, haben wir sie mit den Lochbändern befestigt", so Opitz.

Seit Ende November hatten Arbeiter im Auftrag des Stadtforstes Leipzig im Rahmen der Wegsicherung Baumschnittarbeiten durchgeführt und waren dabei auf die Larvennester des Eremiten, der auch Juchtenkäfer genannt wird, gestoßen. Ein Auenwald wie in der Parthenlandschaft am Staditzteich ist ein typischer Lebensraum für diese seltenen Insekten. Mehrere Hundert Tiere, deren Entwicklung sich über fünf Jahre hinzieht, können so einen Brutbaum bevölkern, falls genügend zersetzte Holzmasse, sogenannter Mulm, vorhanden ist. Problem: Die dmorschen Bäume stellen an Rändern öffentlicher Wege eine Gefahr dar.

Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.01.2014
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

16.12.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Hentzschel-Elf strebt erfolgreichen Jahresabschluss an

mehr