Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Hühner als sehr altes Kulturgut
Region Taucha Hühner als sehr altes Kulturgut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.05.2015
Vereinschef Frank Wezel und Tochter Johanna stellen bei der Rassegeflügelschau in Taucha ihre Zwerghühner aus. Quelle: Olaf Barth

Bewährter Gastgeber in der Wyn Passage war der Rassegeflügelzuchtverein Ornis 1891 Taucha. "So eine Schau ist immer auch ein würdiger Ausklang des Zuchtjahres und für uns Gelegenheit, uns noch einmal den Tauchaern als heimatverbundener Verein vorzustellen und Präsenz zu zeigen. Man ist ja auch stolz auf seine Arbeit, die man das Jahr über leistet", sagte Vereinschef Frank Wezel.

Der 42-Jährige, der jetzt in Rackwitz wohnt, ist selbst schon seit seiner Jugendzeit begeisterter Züchter und bedauert, dass es derzeit so schwer ist, junge Leute für dieses Hobby zu gewinnen. Und so ist seine zwölfjährige Tochter Johanna die einzige Nachwuchszüchterin unter den 44 Vereinsmitgliedern. Sie ist mit fünf Tieren vertreten: federfüßige Zwerghühner mit Bart und Belatschung, gelb. "Ich finde die Tiere so süß, vor allem wenn dann die Kücken kommen. Es macht Spaß mit diesen Tieren zu arbeiten und sie zu züchten", sagte die Delitzscher Gymnasiastin.

Dabei lernen Züchter bei diesem Hobby nicht nur viel über die Tiere, sondern beschäftigen sich auch mit der Historie und Geografie. "Zum Beispiel die hier ebenfalls zu sehende Rasse Aracana ist nach dem Indianer-Stamm benannt, bei dem sie in Brasilien entdeckt wurde. Oder die federfüßigen Zwerghühner. Sie sind eine ganz alte Rasse, die auf die Römerzeit zurückgeht und auch schon auf Bildern von holländischen Malern aus dem 16. Jahrhundert zu sehen ist", erzählt Frank Wezel. Deshalb erfülle dieses Hobby auch den Zweck, ein altes Kulturgut am Leben zu erhalten.

Viele Tauchaer kamen an den beiden Tagen mit ihren Kindern, um sich das Federvieh anzuschauen. Vielleicht springt ja bei dem einen oder anderen jungen Besucher der Funke über - und ein künftiger Züchter meldet sich beim Verein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.12.2013
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die letzten Winter hatten an Tauchas Straßen ihre Spuren hinterlassen. Und da dieses Jahr Väterchen Frost auf sich warten lässt, hatte Tauchas Bauhof bis gestern die Chance, die Liste mit all den im März aufgenommenen Winterschäden an Straßen und Fußwegen abzuarbeiten.

19.05.2015

Es war das größte Straßenbauprojekt in diesem Jahr in Taucha. Der seit vielen Jahren von den Anwohnern geforderte Ausbau von Straße und Fußweg war nach den Arbeiten der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) im Juli in Angriff genommen worden und fand gestern Nachmittag sein vorläufiges Ende.

19.05.2015

Während sich hierzulande beim jüngsten Orkan Xaver Anfang Dezember die Schäden einigermaßen in Grenzen hielten, sah es auf der anderen Seite der Erdkugel schon etwas anders aus.

19.05.2015
Anzeige