Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Hundesportverein Hexenfeuer lodert in Taucha
Region Taucha Hundesportverein Hexenfeuer lodert in Taucha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 19.05.2015
Hexe Lisa Neiendorf posiert vor dem Holzstapel der später in Flammen aufgeht. Quelle: Reinhard Rädler

"Mit etwa 100 Besuchern hat es mal angefangen", berichtete der Vereinsvorsitzende Raik Lange. "Nun kommen fast immer um die 1000 Gäste", freute er sich.

Wieder warteten eine Hüpfburg, das Ponnyreiten und Kinderschminke und auch Knüppelkuchen auf die jungen Gäste. Traditionell sind schon die Wettkämpfe im Gummistiefel-Zielwerfen und im Teebeutel-Weitwurf. Bei letzterem schaffte der zwölfjährige Richard Kling erstaunliche 6,89 Meter, die bei den Erwachsenen Markus Ponitka mit 7,62 Metern nur unwesentlich übertraf.

Lisa Neiendorf, ist von Anfang an die "Hexe vom Dienst". Sie hatte auch in diesem Jahr wieder alle Hände voll zu tun: "Ich bin für die Kinder da, verteile Süßigkeiten oder bin Fotomotiv", konnte die Tauchaerin schnell zwischendurch erzählen. Nach dem Lampionumzug wurde das Hexenfeuer entzündet und ein prächtiges Feuerwerk bildete - wie immer - den letzten und schönsten Programmpunkt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.05.2014
räd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Buchhandlung "Leselaune" in der Eilenburger Straße lädt in jedem Jahr rund um Welttag des Buches am 23. April Kinder der 4. und 5. Klassen der Tauchaer Schulen, der Grundschulen Portitz und Panitzsch sowie des Freien Gymnasiums Borsdorf ein.

19.05.2015

Am Abend nach der Literaturgala hatte der Kunst- und Kulturverein aus Anlass seines zehnjährigen Bestehens zu einer kleinen Vereinsfeier in das Café Esprit eingeladen.

19.05.2015

Am Zug-Haltepunkt im Tauchaer Ortsteil Pönitz werden für umsteigewillige Autofahrer keine Extra-Pkw-Stellflächen eingerichtet. "Man muss da auch mal die Verhältnismäßigkeit im Blick behalten.

19.05.2015
Anzeige