Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Icefighter-Fans bauen in Taucha Tribünen auf
Region Taucha Icefighter-Fans bauen in Taucha Tribünen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.05.2015
Die IceFighter-Fans Kevin, Marco, Frank und Jan (von links) packen kräftig mit an. Quelle: Reinhard Rädler

Doch wenn es drauf ankommt sind sie sich einig. Und wenn ihr Lieblingsclub Hilfe braucht, erst recht, dann wird gemeinsam angepackt, allerdings auch hier nicht ohne kleine Sticheleien. So auch vor einigen Tagen, als Vertreter der Eisheiligen, Blueliner, Killerpucks, Eisblitze oder Eiskratzer, wie sich die Clubs nennen, beim Wiedereinbau der Zuschauertribünen halfen.

Weil es sich um gemietete Traversen handelte, waren sie nach der Saison 2012 ausgebaut worden. Unter der Anleitung von Richtmeister Helmut Krause vom Tribünenservice aus Hannover mussten nun wieder etwa 40 Tonnen Trägermaterial, Laufbohlen und Treppenstufen für knapp 2000 Zuschauerplätze verbaut werden. Bis zum 7. September muss die Halle komplett fertig sein, denn dann steigt ab 15 Uhr die Saisoneröffnung und ab 20 Uhr das erste Vorbereitungsspiel gegen den holländischen Erstligisten Tilburg Trappers.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2013

Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baugerüst und Planen schirmen derzeit auf dem Tauchaer Friedhof die Denkmale zweier Völkerschlacht-Teilnehmer vor neugierigen Blicken ab. Denn die steinernen Grabanlagen des russischen Generalmajors von Manteuffel und des britischen Captains Richard Bogue werden gerade restauriert und sollen bis zum Jahrestag der Völkerschlacht wieder würdig hergestellt sein.

19.05.2015

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl ist in der Parthestadt wortwörtlich offenbar in die "heiße Phase" getreten. Denn Unbekannte zündeten einen Werbeaufsteller der Linkspartei an.

19.05.2015

Wenn man ein Dorffest ausrichtet, wofür die Stadt einen Euro pro Einwohner spendiert, erfährt man auf diese Weise auch gleich, wie viele Einwohner ein Ort hat.

19.05.2015
Anzeige