Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha "Ich habe das bis jetzt nicht bereut"
Region Taucha "Ich habe das bis jetzt nicht bereut"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 19.05.2015
Als 19-Jährige hat Marie-Luise Stein mit sieben Pferden ihren Reiterhof eröffnet. Heute ist mit 40 Tieren die Obergrenze erreicht. Quelle: Reinhard Rädler

Als sie am 1. Juli 2004 mit 19 Jahren den etwa zwei Hektar großen Reiterhof und die angrenzende, etwa 15 Hektar große Wiese im Gutsweg 6 im Tauchaer Ortsteil Sehlis pachtete, hatte sie gerade mal das Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Taucha abgelegt. "Sie war damit damals eine der jüngsten Unternehmer in Taucha", erinnerte sich Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD).

Am Anfang hatte Stein sieben Pferde zu betreuen, mittlerweile sind es 40 geworden, die hier untergebracht sind und versorgt werden. Das sei die jetzt machbare Obergrenze. Die Pferdehalter kommen aus der Parthe-Region, aber auch aus Leipzig. Mit zwei Beschäftigten im Minijob und ihren vielen Helfern bewältigt die inzwischen studierte Diplom-Bauingenieurin das umfangreiche Aufgabenpaket rund um die Pferdebetreuung. Doch allein damit ist es nicht getan, denn mit ihrem Team legte sie 2005 ein Rondell für den Longierzirkel an, 2007 kam ein kleiner Reitplatz hinzu dem 2009 noch ein weiterer folgte und in diesem Jahr wurde noch eine Mistplatte betoniert.

Das jährliche, gemeinsam mit dem Reit- und Voltigierverein Sehlis durchgeführte Hoffest avancierte in diesem Jahr zur Geburtstagsparty, zu der am Abend etwa 150 Gäste erwartet wurden. Zum Feiern war zunächst aber erst einmal keine Zeit, denn die Gastgeberin hatte sich zusammen mit ihrem Team wieder ein kleines pferdesportliches Rahmenprogramm einfallen lassen. Nachdem die kleinsten Pferdesportler kostümiert im Führzirkel das Hoffest eröffnet hatten, gab es ein Dressur- und auch ein Westernreiten. Humorvoll ging es bei einer kleinen Staffel zwischen Reiter, Pferd und Schubkarren-Schieberinnen zu. Auch Gäste aus befreundeten Vereinen waren gekommen.

Zwischendrin, drumherum, dabei fast immer mit dem Handy telefonierend und doch irgendwie immer dabei: Marie-Luise Stein. Im Wertungsgericht, als humorvolle Moderatorin, beim Aufbau der Hindernisse, im Zweispänner auf dem Parcours oder im Rover beim Abschleppen des Sandbelages auf dem Reitplatz. Auf die Frage: "Geburtstagsfeiern sehen eigentlich anders aus?", antwortete die 29-Jährige lächelnd: "Das ist eben mein Leben und meine Leidenschaft. Ich wollte das so und ich habe das auch bis jetzt nicht bereut".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.07.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damit sich auch künftig der deutsche Fußball erfolgreich präsentieren kann, soll die Begeisterung für diesen Sport schon im Kindesalter geweckt und eine solide Nachwuchsausbildung gesichert werden.

19.05.2015

In seiner letzten Sitzung beschlossen die Tauchaer Stadträte mit drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen mehrheitlich die Billigung und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes "Wohngebiet am Gärtnerweg", der zuvor in den Ausschüssen umfangreich beraten worden war.

19.05.2015

Der Starkregen am Dienstag hat Schäden in der Oberschule in Taucha verursacht. Wie berichtet, waren innerhalb von 24 Stunden etwa 59 Millimeter Niederschlag gefallen.

19.05.2015
Anzeige