Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Im Gewerbepark Rösl läuft erste Solaranlage - Pläne auch für restliche Hallendächer
Region Taucha Im Gewerbepark Rösl läuft erste Solaranlage - Pläne auch für restliche Hallendächer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 14.07.2010
Anzeige
Taucha

Jetzt plant er Neues.

Die Anlage laufe wie geplant seit gut 14 Tagen problemlos, so Rösl. Sie produziere rund 400 Megawattstunden Energie im Jahr. So viel, wie etwa 80 Haushalte benötigen. Und natürlich falle das Ergebnis günstiger aus, wenn besonders viel Sonne scheint – wie derzeit.

Nicht einmal eine neue Trafostation musste er für sein Solarkraftwerk errichten. Weil der Gewerbepark früher ein altes Ziegelwerk war, sei die Netzanschlusskapazität entsprechend groß gewesen. „Wir haben daher drei Trafostationen“, erklärt der Unternehmer. „Eine konnten wir für die Stromübergabe umbauen.“

Knapp 5000 Quadratmeter Fläche umfasst die Photovoltaikanlage, die sich wie eine zweite Dachhaut auf das Gebäude legt, in dem sich Schuhlager, Spedition und Werkstätten befinden. Insgesamt 13 400 Quadratmeter Dachfläche habe Rösl im Gewerbepark, erzählt, er. Davon eigneten sich insgesamt 11 000 Quadratmeter für Solaranlagen. 5000 sind schon fertig, „und an dem Rest bin ich jetzt dran“, sagt er. Anders als bei der leicht südlich ausgerichteten großen Halle müssten die Module beim Rest aufgeständert werden, um die Sonne besser einfangen zu können. Wenn alles gut gehe, könne eventuell schon im nächsten Jahr der Bau starten, sagt Rösl.

Schneller ist die Firma an ihrem Standort in Liemehna. „Da haben wir einen 11 200 Quadratmeter großen Stall, auf dem die Solaranlage noch in diesem Jahr fertig wird“, erzählt er. In Taucha hingegen trocknen gerade die Fundamente für einen kleinen Anbau auf dem Firmengelände. Unmittelbar neben dem Eingang am Pönitzer Weg entstehe in den nächsten vier Wochen eine Unterstellhalle, erzählt Rösl. „Für Autos oder Produktion.“

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das lange Warten an der Lindnerstraße hat ein Ende. „Wir haben die Baugenehmigung“, teilte gestern Projektsteuerer Gerald Dressler auf Nachfrage mit. Sie sei allerdings dem Investor zugestellt worden, der sich derzeit im Urlaub befinde.

13.07.2010

Bäume mit starken Wurzeln, Straßen und Abwasserkontrollschächte passen nicht gut zusammen. Diese Erfahrung mussten die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) jetzt einmal mehr in der Bahnhofstraße in Taucha machen.

13.07.2010

Die Planungen für eine Bahnunterführung in der Portitzer Straße in Taucha nehmen nach Jahren der Gespräche jetzt langsam erste Konturen an.Wie Bürgermeister Holger Schirmbeck auf der jüngsten Stadtratssitzung verkündete, seien im Rathaus die Unterlagen für die Planungsvereinbarung zwischen Deutscher Bahn und Stadt Taucha eingetroffen.

12.07.2010
Anzeige