Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha In Tauchas Innenstadt zieht ein neuer Bäcker ein
Region Taucha In Tauchas Innenstadt zieht ein neuer Bäcker ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 29.04.2017
Sven Hantschke stellt zur Dekoration eine Anschlag-Maschine aus den 1930er-Jahren in den Verkaufsraum. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Nach der Schließung des Lebensmittelgeschäftes von Margit Steger (die LVZ berichtete) und des Rückzuges eines Bäckerei-Geschäftes gibt es in Tauchas Innenstadt zur Abwechslung auch einmal Zuwachs in der Händlerschaft. Am Mittwoch eröffnet in der ehemaligen Bäckerei in der Eilenburger Straße 3 ein neuer Backwarenladen, auch zur Freude der Nachbarschaft. „Da sind wir schon erleichtert, ursprünglich hieß es ja, hier würde eine Fußpflege einziehen“, sagt Händlerin Dagmar Engelhard von der benachbarten Bautzmann-Drogerie. Die Geschäftsfrau beobachtet schon seit längerem das Laden-Sterben in Tauchas Innenstadt mit Sorge. Es müsste da viel mehr auch seitens der Stadtverwaltung gegengesteuert werden, ist sie überzeugt: „Das Interesse und die Nachfrage sind ja da, wir haben gleich mal den Kontakt zwischen Hauseigentürmer und neuem Bäcker vermittelt.“

Der Bäcker und Konditor Sven Hantschke übernimmt jetzt den Laden. Sein Hauptgeschäft betreibt der 42-Jährige gemeinsam mit seiner Frau Katja (37) in Mockau, Taucha wird eine Filiale: „Den Entschluss dazu haben wir im März gefasst. Wir wohnen in Taucha und wollen die Tradition an alter Stelle erhalten.“ 20 000 Euro seien in die Renovierung des Geschäftes geflossen. „Die Vorgänger hatten hier nichts investiert. Wir haben Fußboden, Wände und die Einrichtung komplett erneuert. Dazu das Mobiliar für eine kleine Sitzecke zum Kaffeetrinken“, berichtet Hantschke. Über einen Bildschirm sollen Live-Bilder aus der Mockauer Bäckerei zu sehen sein, wo weiter Brot, Brötchen und Kuchen gebacken werden. „Teiglinge gibt es bei uns nicht. Den Teig stellen wir selbst her, alles wird nachts und in den Morgenstunden gebacken und dann frisch ausgeliefert“, erklärt der Bäckermeister, der auch Hotels mit frischen Brötchen beliefert.

Als 21-jähriger hatte Hantschke die Mockauer Bäckerei des Vaters übernommen. Nun, im 20. Jahr der Selbstständigkeit, wird Mittwochfrüh feierlich das Geschäft in Taucha eröffnet. An die Tradition des Handwerks soll fortan im Verkaufsraum auch eine alte sogenannte Anschlag-Maschine aus den 1930er-Jahren erinnern. Mit ihr wurden einst Buttercreme und Sahne gerührt und geschlagen. „Sie ist immer noch voll funktionsfähig“, versichert Hantschke.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im kleinen Museumsraum im Tauchaer Stadtmuseum ist noch bis Anfang Juni eine interessante Ausstellung über die einstige Panitzscher Ärztin Margarete Blank zu sehen. Sie war 1944 denunziert, von der Geheimen Staatspolizei verhört und vom Volksgerichtshof wegen „Wehrkraftzersetzung“ zum Tode verurteilt worden.

29.04.2017
Taucha Eröffnung bei jedem Wetter - Am Montag startet Taucha in die Badesaison

Zur feierlichen Eröffnung des Tauchaer Parthebades am 1.Mai könnten möglicherweise warme Getränke gereicht werden. Momentan animieren Luft- und Wassertemperaturen noch nicht zum Sprung in die Becken. Doch eröffnet wird die Badesaison auf jeden Fall.

27.04.2017

Die von Sachsens SPD-Vorsitzenden ins Leben gerufene „Küchentisch-Tour“ machte auch in Taucha Station. In der Kulturscheune auf dem Schlossberg waren die Parthestädter eingeladen, mit zwei Staatsministern und Regionalpolitikern ins Gespräch zu kommen.

27.04.2017
Anzeige