Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In Tauchas neue Kita ziehen

Richtfest an der Friedrich-Ebert-Wiese In Tauchas neue Kita ziehen

Wenn es am Neubau der Tauchaer Kindertagesstätte etwas zu feiern gibt, dann scheint die Sonne. Das war am 25. August zu Grundsteinlegung so, und so war es auch am Freitag anlässlich des Richtfestes. Dass diese beiden Ereignisse in doch so kurzem Zeitabstand stattfinden konnten, nötigte den Gästen großen Respekt vor der Leistung der am Bau Beteiligten ab.

Beim Richtfest für Tauchas neue Kita schlägt Bürgermeister Tobias Meier einen Nagel ins Holz.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Wenn es am Neubau der Tauchaer Kindertagesstätte etwas zu feiern gibt, dann scheint die Sonne. Das war am 25. August zu Grundsteinlegung so, und so war es auch am Freitag anlässlich des Richtfestes. Dass diese beiden Ereignisse in doch so kurzem Zeitabstand stattfinden konnten, nötigte den Gästen großen Respekt vor der Leistung der am Bau Beteiligten ab. „Wir wissen, dass wir einen recht sportlichen Zeitplan vorgegeben haben, deshalb gilt unser Dank den Bauarbeitern, die bei jedem Wetter ihr Bestes geben“, lobte Tauchas Bürgermeister Tobias Meier das Team der Radeburger Schneider Systembau GmbH um Bauleiter Robert Klockow und Zimmermann Siegfried Matteß sowie die beteiligten Ingenieurbüros und Behörden.

Doch nicht nur der Zeitplan wurde bisher eingehalten, sondern auch der Kostenrahmen. „Das ist wichtig und auch gut so, doch für eine endgültige Einschätzung ist es noch zu früh“, zeigte sich Kämmerer Thomas Sauer noch zurückhaltend. Die Gesamtkosten für die neue Einrichtung, inklusive Außenanlagen und Ausstattung belaufen sich auf 2,5 Millionen Euro. Nicht enthalten darin sind die Ausgaben für einen Fußweg, der für Eltern und Kinder aber dringend benötigt wird, erklärte Meier vor den vielen Stadträten, die zum Richtfest gekommen waren. Denn sie beginnen in Kürze mit den Beratungen zum Haushaltsplan 2016, worin die Stadtverwaltung die Ausgaben für diesen Fußweg schon mal mit eingeplant hat. Das endgültige Wort allerdings hat der Stadtrat, dessen Vertreter an diesem Tag aber keine Zweifel an dem Vorhaben aufkommen ließen.

Begeistert von dem Baufortschritt ist auch Heike Buchheim. Die Geschäftsführerin des künftigen Betreibers „Arbeiterwohlfahrt Kita und ambulante Dienste GmbH“ (Awo) hätte es nicht für möglich gehalten, sagte sie, dass schon nach so kurzer Zeit das Richtfest gefeiert werden kann. „Unsere Hochachtung den Bauarbeitern. Inzwischen haben auch wir schon von Eltern viele Anmeldungen für ihre Kinder vorliegen. Momentan sind wir dabei, die Erzieher und eine Leiterin oder einen Leiter zu finden“, erklärte Buchheim. Voraussichtlich 18 Mitarbeiter werden hier beschäftigt sein, wenn dann am 1. April nächsten Jahres die 60 Kindergarten- und 50 Krippenkinder einziehen.

Als Überraschung des Tages verkündete die Awo-Geschäftsführerin gleich noch, wie diese neue Kindertagesstätte künftig heißen soll: „Da wir uns hier auf der Friedrich-Ebert-Wiese befinden, nennen wir diese Einrichtung ,Grashüpfer‘.“ Nach dem „Haus Sonnenschein“ in Plösitz, der „Koboldkiste“ im Dingstuhl und den „Sonnenkäfern“ in der Graßdorfer Straße ist dies nun die vierte Awo-Kita in Taucha und die 21. dieses Freien Trägers insgesamt.

Für die Innenausstattung ausgesucht und bemustert sind bereits die Fußbodenbeläge, Fliesen und Sanitäranlagen. Das Farbkonzept werde nicht so sehr bunt, sondern mit Gelb- und Orangetönen vielmehr „sonnig warm“ sein, wie Birgit Plewe erklärte. Sie ist die für den Bau verantwortliche Rathausmitarbeiterin im Fachbereich Bauwesen. Und sie nannte beeindruckende Zahlen: Die Grundfläche des Neubaus umfasst 1100 Quadratmeter, das den Kindern zur Verfügung stehende Außengelände hat eine Größe von 6500 Quadratmetern.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr